Schnuff & Co | Updates

By Denis

Warum Star-Investoren auf den Hund gekommen sind

Public
Public

 

Liebe Companisten,

in den USA gibt es ein Pendant zu Schnuff & Co., ein Proof of Concept, der uns inspiriert und als Vorbild dient: DogVacay.

In einer ersten Finanzierungsrunde im März 2012 hatte bereits die Beteiligungsgesellschaft des Internet-Pioniers Marc Andreessen und Ben Horowitz in DogVacay investiert. Niemand im Silicon Valley hat einen besseren Riecher als Andreessen Horowitz, sie sind auf massiven Erfolg abonniert, investierten etwa schon frühzeitig in Firmen wie Facebook, Groupon, Twitter, Zynga, außerdem erwähntes Airbnb, Foursquare u.v.m.

Erst letzte Woche verlautete, dass darüber hinaus Foundation Capital nebst DAG Ventures und Sherpa Ventures weitere $ 15 Mio. in DogVacay investierten. Insgesamt wurden nun $ 22 Mio. in DogVacay investiert. Die jüngste Finanzierung hängt vermutlich auch mit Daten zusammen, die DogVacay veröffentlichte - und die erstaunliche Entwicklungen verdeutlichten. Wir haben sie kurz für euch zusammengefasst.

 

Tiersitting ist ein Geschäft - aber Tiersitter betreuen Tiere primär aus Tierliebe

Unsere Haustiere begleiten uns oft über Jahrzehnte, sie wachsen uns ans Herz und werden als Teil der Familie wahrgenommen. Wenn wir ohne sie in den Urlaub aufbrechen, müssen wir absolut sicher sein, dass sie in guten Händen sind.

Die Tiersitter, die auf Schnuff & Co registriert sind, verdienen Geld mit ihrem Service - und deswegen auch wir als Plattform. Man könnte also meinen, dass das Geld die primäre Motivation für die Sitter wäre. Erstaunlicherweise ist das aber nicht der Fall, wie Daten aus den USA und Kanada von DogVacay, dem Platzhirsch unter den amerikanischen Pet-Care-Plattformen, nahe legen. Tatsächlich sind die Tiersitter in der Regel Tierliebhaber, die sich der Lust an der Freude wegen um die Tiere kümmern. Enthusiasten, denen das Tierwohl so sehr am Herzen liegt wie den eigentlichen Tierhaltern. Offenbar ist nicht nur der Hund des Menschen bester Freund, sondern umgekehrt auch der Mensch der beste Freund des Hundes. Insgesamt lieben die Deutschen ihre Tiere, wie Daten von Statista verdeutlichen. 

 

Statistisch belegbare Zufriedenheit

Lässt sich diese Vermutung belegen? DogVacay operiert genau wie Schnuff und Co mit einem Rezensionssystem, wie es von allen Internet-Plattformen bekannt ist, bei denen Vertrauen zwischen Beteiligten im Vordergrund steht. Gemäß der Zahlen von DogVacay - zugrunde liegen statistisch aussagekräftige 25.000 Rezensionen - vergeben die Tierhalter für die Tiersitter im Durchschnitt erstaunliche 4,97 von 5 möglichen Punkten. Mehr geht kaum, die Kunden können sich auf ihre Tiersitter verlassen und tun es auch. 

 

Privates Tiersitting schafft zusätzliche Nachfrage – wegen der Versicherung, die die Plattform anbietet

Was passiert, wenn Kunden hochzufrieden sind? Sie buchen öfter! Nachweislich.

Man könnte denken, dass zunächst über eine Plattform ein Kontakt angebahnt wird und Tierhalter und -sitter sich nach der ersten Buchung privat einig werden über zukünftiges Sitting, vorbei an der Plattform. Das stimmt aber nicht. Nicht nur verzeichnet DogVacay einen stetigen User-Zuwachs, auch die Häufigkeit der Buchungen pro Kunde steigt an. Die Erklärung ist ganz einfach: es geht um die Versicherung, die eine Privatperson nicht übernimmt. Wir sind intensiv in Gesprächen mit Versicherungen, um hier ein attraktives Angebot machen zu können. Für Versicherungen ist das ein attraktives Zusatzgeschäft, an das sie vorher noch gar nicht gedacht hatten. Hier lohnt  der Vergleich zu Airbnb, denn erst die Klärung der Haftungsfrage ("Wer ersetzt mir den Schaden, wenn Gäste in meiner Wohnung randaliert haben?") verschaffte Airbnb den Durchbruch. Daran arbeiten wir.

Auch jetzt schon laden die Tiersitter regelmäßig Foto-Updates bei Schnuff & Co hoch, um den Tierhaltern einen Eindruck ihres Lieblings zu verschaffen.

Die Häufigkeit der Buchungen bei DogVacay nimmt also zu. Dieser Umstand entlarvte auch, dass der Pet-Care-Markt in den USA nicht wie angenommen $ 11 Mrd. schwer ist, sondern wohl noch größer, denn DogVacay und Konsorten erzeugten eine ZUSÄTZLICHE Nachfrage, die zuvor nicht prognostiziert werden konnte.

Warum? Weil Tiersitting bequem ist. Weil es erschwinglich ist. Weil sich die Tierhalter vor allem darauf verlassen können, dass ihr Liebling in guten Händen ist. 

 

Keine Lobby, die Wettbewerb verhindert

DogVacay-Gründer Aaron Hirschbaum machte jüngst auch noch auf einen interessanten Aspekt aufmerksam: es gibt keine Lobby im Bereich Tierbetreuung, die es Pet-Care-Plattformen schwer machen könnte. Weder Tierpensionen noch meine Verwandten oder Bekannten, die bisher freundlicherweise auf mein Haustier aufpassten, organisieren sich, um das Geschäft vom Wettbewerb abzuschirmen.

 

Fazit

Tiersitting wird immer bekannter, denn es ist aus vielerlei Gründen attraktiver als andere Lösungen. Die Tiersitter werden bezahlt, aber wahre Tierliebe, die für die Tierhalter wichtig ist, ist unbezahlbar!

Ach ja, und Tiersitting ist ein gutes Investment! Wir freuen uns, wenn ihr Companisten unser Angebot weiterempfehlt und bekannt macht.

Viele Grüße

Euer Team von Schnuff & Co



Comments

Note

Investments in crowdfunding projects offer great opportunities, but they are risk investments. In the worst case, the entire investment amount may be lost. Consequently, these investments are unsuitable for retirement plans. However, there is no obligation to make further contributions. Investors can minimize their risk by splitting their investment amount between crowdfunding campaigns rather than investing all of it in one crowdfunding campaign. Professional investors often follow this strategy because it causes the risk to be distributed among several investments. In this way, successful investments can balance other less successful investments.

The shares of the Companists are subordinated profit-participating loans (partiarische Nachrangdarlehen). Such loans are shares in a business with similar characteristics as equity. If the company becomes insolvent or is liquidated, the claims of the Companists – just like those of all other shareholders of the company – will be satisfied from the assets in the insolvency or the assets in liquidation only after the claims of all other external creditors have been satisfied. Thus, Companists are treated like any other shareholder of the company during insolvency or liquidation proceedings.

The company information published on the Companisto website is provided solely by the companies. The projections made by the companies do not guarantee successful development of the company in the future. Consequently, crowdfunding investments are suitable only for those investors who can cope with the risk of a total loss of the capital invested. Investors make their own independent investment decisions and bear all risks themselves.

The investments are provided and issued by the individual companies. Companisto is neither the provider nor the issuer of the investments, but solely the internet service platform.

67,785 €

Invested

363

Companists

6.16 %

Share Offered

Please note
The acquisition of this asset involves considerable risks and can lead to the complete loss of the assets used.

Follow us

Contact Us
Your contact for all questions about investing on Companisto:
Andreas Riedel
Investor Relations

Toll-free phone number for investors

0800 - 100 26 70 (DE)
0800 - 10 02 67 (AT)
0800 - 10 02 67 (CH)

Service hours Mo-Fr 9 a.m.- 7 p.m.

Companisto GmbH
Köpenicker Str. 154
10997 Berlin
TÜV geprüftes Online-Portal | Companisto
Source: Own research. Based on data from the German Private Equity and Venture Capital Association - BVK, among others.
Investor Support
Please register in order to see the complete profile of Schnuff & Co.
Already registered?    Log in