Invest in startups from as little as € 250 with the new minimum investment amount.

Simple - digital - fast.

Worauf ein Investor im Pitch Deck achten sollte

Invest on Companisto

Die wichtigsten Punkte, auf die es im Pitch Deck ankommt.

6 minute read

Das Pitch Deck ist das Aushängeschild jedes Startups. Es ist das zentrale Element bei jeder Präsentation des Unternehmens und soll Investoren einen authentischen und stilvollen ersten Eindruck geben. Für Startups ist das Pitch Deck das wichtigste Kommunikationsmittel, um Investoren neugierig zu machen und Kapital einzuwerben. Für Investoren ist das Pitch Deck die erste Gelegenheit, das Startup kennenzulernen und auf mögliche Stärken und Schwachstellen abzuklopfen.

Welche Bestandteile sollte ein Pitch Deck beinhalten? 

Das Pitch Deck ist eine Art Bewerbungsgrundlage für das Startup auf der Suche nach Investoren. Es sollte nur die wichtigsten Ideen rund um das Unternehmen beinhalten und diese in Kürze einfach erklären. Dazu gehört die Problemstellung am Markt, die Lösung in Form eines Produkts oder einer Dienstleistung sowie die Geschäftsidee, auf deren Grundlage das Unternehmen künftig Gewinne erwirtschaften will.

Das Produkt oder die Dienstleistung sollte in seiner Funktionsweise erklärt werden und es sollte auf einen Blick klar werden, wie es ein bestehendes Problem am Markt löst bzw. warum es für dieses Produkt oder diese Dienstleistung eine Nachfrage gibt. Aus der Höhe der Nachfrage ergibt sich letztlich das Marktpotential sowie der zu erwartende Cashflow der nächsten Jahre. Außerdem sollte im Pitch Deck herausgestellt werden, was das Alleinstellungsmerkmal des Unternehmens ist und wie es sich von der Konkurrenz unterscheidet.

Zudem gehört in jedes Pitch Deck die Unternehmensvision, also das große Ziel, sowie eine grobe Strategie, um diese Vision Wirklichkeit werden zu lassen. Daraus ergibt sich die Unternehmensmission, also die Daseinsberechtigung des Unternehmens (auch „Mission Statement“ genannt). Ebenfalls sollte im Pitch Deck das Gründerteam kurz vorgestellt werden. Hierbei kommt es nur auf die wichtigsten Personen im Team an, nicht alle Mitarbeiter müssen vorgestellt werden. Es sollte schnell ersichtlich sein, was die Gründer qualifiziert, das Unternehmen in ihrem Bereich zum Erfolg zu bringen.

Darüber hinaus sollte noch ein „Proof of concept“ aufgeführt werden, d.h. der erbrachte Beweis, dass das Produkt oder die Dienstleistung funktioniert und auf dem Markt bestehen kann. Dazu sollten in einer kurzen Roadmap die wichtigsten anstehenden Meilensteine aufgelistet werden, die für den kurz- und mittelfristigen Erfolg notwendig sind. Schließlich sollte ein mögliches Exit-Szenario aufgezeigt werden, beispielsweise ein Börsengang oder die Übernahme durch einen großen Marktplayer. 

 

Was gehört nicht ins Pitch Deck?

Als Investor sollte man nicht erwarten, detaillierte Finanzplanungen im Pitch Deck zu sehen. Die Prognosen für die künftige Unternehmensentwicklung nehmen zu viel Raum ein und gehören in eine gesonderte Finanzplanung. Enthalten sein sollten allerdings relevante Finanzzahlen, sodass beispielsweise erste Kostentreiber identifiziert werden können. Gleiches gilt für Details zum Produkt oder der Dienstleistung. Alles, was über eine kurz erklärte Funktionsweise hinausgeht, gehört nicht ins Pitch Deck. Das betrifft sowohl knifflige technische als auch juristische Details.

Ein Pitch Deck sollte eine gute Geschichte über das Unternehmen erzählen, aber dennoch müssen sich darin für Investoren genügend Fakten finden, um das Potenzial abzuschätzen. Zuviel Eigenlob, wolkige Prognosen und Fantasien über die Weltmarktführerschaft sind darin ebenso unangebracht wie krumme Vergleiche mit bereits existierenden Einhorn-Unternehmen, obwohl beispielsweise noch kein einziger Euro Gewinn erzielt wurde. Selbstbewusstsein ist wichtig für Gründer, aber ein gewisser professioneller Stil ist es ebenso. Das Pitch Deck gibt da einen guten Eindruck für Investoren, ob sie es mit einem vielversprechenden und seriösen Unternehmen zu tun haben.  

 

Worauf achten Investoren im Pitch Deck besonders?

Die Geschäftsidee sollte einfach und klar verständlich sein, denn sie bildet künftig das Kernstück des Unternehmens. Sind die Gründer in der Lage, ihre Geschäftsidee klar zu kommunizieren, spricht das dafür, dass sie eine klare Vision und ein Verständnis ihres Unternehmens mitbringen. Sie sollten einen klaren Blick dafür haben, wann und wie sie Gewinne erwirtschaften wollen, damit sich das Unternehmen in Zukunft selbst tragen kann und für mögliche Exits interessant wird. Wenn dagegen die Geschäftsidee nicht einfach und sofort verständlich ist, sind Zweifel am künftigen Erfolg angebracht. Eventuell ist die Idee dann noch nicht ausgereift genug oder die Marktnische wird von den Gründern überschätzt. Neben dem Marktpotential spielt hier auch die Skalierung eine wichtige Rolle, also die Möglichkeit, die Geschäftsidee schnell und kostengünstig auf weitere Märkte auszudehnen.

Das Gründerteam verdient einen näheren Blick, denn Investitionen in Startups sind aufgrund des jungen Unternehmensalters in erster Linie Investitionen in exzellente Teams. Welche Qualifikationen bringen die Gründer und ihr Kernteam mit? Haben sie bereits in diesem Bereich Erfahrungen sammeln können? Haben sie vielleicht sogar schon ein Unternehmen gegründet und wissen daher, worauf es ankommt? Es muss dabei kein Hindernis sein, wenn ihr erstes Unternehmen erfolglos blieb. Anders als in Deutschland gilt es im angelsächsischen Raum nicht als Manko, wenn ein Unternehmensgründer bereits eine oder mehrere Insolvenzen hinter sich hatte. So konnte er hoffentlich die nötige Erfahrung sammeln, um künftige Misserfolge zu vermeiden und Probleme vorherzusehen. 

Referenzen sind bei der Einschätzung des Potentials eines Startups hilfreich. Gibt es Testimonials von Kunden oder externen Partnern? Waren Sie mit dem Produkt zufrieden und sind bereit, dass auch öffentlich zu bekunden? Gibt es vielleicht auch schon wohlwollende Presseberichte über das Unternehmen? Ein Verweis auf Presseberichte und Testimonials sollte dann im Pitch Deck auftauchen. Außerdem sollten die Gründer im Pitch Deck deutlich machen, was sie mit dem eingeworbenen Kapital vorhaben. In welche Bereiche soll das Kapital investiert werden? Dadurch wird schnell klar, ob eine Investition in das Unternehmen weiteres Wachstum generieren kann.

 

Status as of 16.06.2022 16:36


 

Mit dem kostenlosen 7 Tage E-Mail-Coach zum Startup-Investor

Lernen Sie in 7 Lektionen, wie erfolgreiche Angel Investoren in Startups investieren.



Comments

Only registered Companists can comment. Please log in to leave a comment.

Current investment opportunities

Would you also like to invest in innovative companies?

Then register for our Investment Club free of charge. You can participate in startups from as little as 250 euros.

More articles

André Jasch

Please note

The acquisition of the offered securities and investments is associated with considerable risks and can lead to the complete loss of the invested assets. The expected yield is not guaranteed and may be lower. Whether it is a security or an asset investment can be seen in the description of the investment opportunity.
Contact Us
If you have any questions about investing on Companisto, please contact our service team:


Toll-free phone number for investors calling from Germany:
0800 - 100 267 0

Companisto investors hotline:
+49(0)30 - 346 491 493

We are available Monday through Friday between 9 a.m. – 6 p.m.

For companies