AMERIA | Updates

Von Ameria-Team

ameria in Amerika

Öffentlich
Öffentlich

Liebe Companisten,

Internationalisierung ist einer der zentralen Bausteine der Strategie, die ameria für den breiten Erfolg von „Virtual Promoter“ im Markt entwickelt hat. Neben mehreren Ländern in Asien und im Mittleren Osten ist besonders der US-Markt entscheidend. Bereits 2015 gab es jede Menge positives Feedback auf unseren gemeinsamen Auftritt mit Wincor Nixdorf auf Amerikas größter Handelsmesse, NRF Retail’s Big Show, in New York und bei mehreren Testinstallationen für einen Kunden an Ost- und Westküste. Jetzt geht es um eine systematische Umsetzung der Strategie, unterstützt durch Sie, die Companisten. Wichtige Schritte konnten wir im März unternehmen.

 

New Yorker Netzwerke

 

ameria in New York

 

Mit der Suche nach einem geeigneten Standort hat ameria in New York begonnen. Warum New York? Die meisten potentiellen Kunden sitzen in New York oder sind zumindest mit wichtigen Niederlassungen vertreten, es gibt eine lebendige Technologie- und Investoren-Szene, die gesamte Werbe- und Marketingindustrie konzentriert sich hier und nicht zuletzt: Kaum sonst irgendwo wird so viel stationärer Handel der Zukunft ausprobiert wie in Manhattan. Neue Konzepte, neue Technologien, alles, was innovativ ist, kommt hier zum Einsatz.

Anfang März war Johannes Tröger, unser Chief Evangelist und Head of Sales in New York unterwegs. Unterstützt von der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer konnte er zahlreiche Kontakte zu Partnern und potentiellen Kunden knüpfen und Investoren „Virtual Promoter“ vorstellen. Die Reaktionen waren durchweg positiv, das Potential für den amerikanischen Markt wurde allgemein groß eingeschätzt und das Interesse an einer Zusammenarbeit mit ameria ist hoch. Konkurrenz für unser lebendiges und interaktives Schaufenster ist auch auf dem amerikanischen Markt nicht in Sicht. Hinzu kam der intensive Austausch mit amerikanischen Start-Ups und deutschen Firmen, die bereits den Schritt in die USA gemacht haben.

Einen ersten vielversprechenden Kundenkontakt hat Johannes Tröger auch gleich mitgebracht. Einer der größten amerikanischen Süßwarenhersteller sucht intensiv nach Möglichkeiten, seine Marken und Produkte im Handel besser zu positionieren.

 

Auftritt in Austin/Texas

 

Guy Kawasaki bei ameria

 

Seit fast 30 Jahren strömen jährlich zehntausende Besucher nach Austin/Texas, um beim South By Southwest-Festival die neuestens Entwicklungen in Musik, Film und Interaktive Medien zu erleben. Ausstellungen, Konferenzen und Diskussionsrunden begleiten das Festival, selbst Präsident Barack Obama stattete einen Besuch ab. 2016 waren wir zum ersten Mal dabei, vertreten von Philipp Hoffmann, einem unserer erfahrensten Projektmanager und Tüftler. „Virtual Promoter“ fand seinen Platz im German House in Austin, wo deutsche und internationale Gäste sich die Klinke in die Hand geben. Das Feedback lässt sich kurz und knapp in den Worten von Guy Kawasaki, legendärer erster Evangelist von Apple und mittlerweile selbst Investor, zusammenfassen: „It’s great!“.

 

Beste Grüße

Ihr ameria-Team



Kommentare

Das Kommentieren ist nur für registrierte Companisten möglich. Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können.

Hinweis

Crowdinvestings bieten große Chancen, sind jedoch Risikoinvestments. Im schlechtesten Fall besteht die Gefahr des Verlustes der gesamten Investition, Crowdinvestings sind daher nicht zur Altersvorsorge geeignet. Eine Nachschusspflicht besteht jedoch nicht. Das Risiko kann minimiert werden, indem man als Investor seinen Investmentbetrag auf mehrere Crowdinvestings verteilt und nicht alles in einem Crowdinvesting investiert. Diese Strategie wird häufig von professionellen Anlegern angewandt, da so das Risiko auf mehrere Investments gestreut wird. So können erfolgreiche Investments andere, weniger erfolgreiche Investments ausgleichen.

Bei den Beteiligungen der Companisten handelt es sich um (partiarische) Nachrangdarlehen. Dies sind unternehmerische Beteiligungen mit eigenkapitalähnlichen Eigenschaften. Im Falle einer Insolvenz oder einer Liquidation des Unternehmens werden die Companisten - genauso wie auch alle übrigen Gesellschafter des Unternehmens - erst nach allen anderen Fremdgläubigern aus der Insolvenzmasse oder Liquidationsmasse bedient. Man wird also in einem etwaigen Insolvenz- oder Liquidationsverfahren so behandelt wie jeder andere Gesellschafter des Unternehmens auch.

Die Informationen über die Unternehmen auf der Companisto-Website werden ausschließlich von den Unternehmen zur Verfügung gestellt. Die von den Unternehmen gemachten Prognosen sind keine Garantie für die zukünftige Entwicklung des Unternehmens. Crowdinvestings sind daher nur für Investoren geeignet, die das Risiko eines Totalausfalls des investierten Kapitals verkraften können. Die Entscheidung für ein Investment trifft jeder Investor unabhängig und eigenverantwortlich.

Anbieter und Emittent der Vermögensanlagen sind die jeweiligen Unternehmen. Companisto ist weder Anbieter noch Emittent der Vermögensanlage, sondern ist ausschließlich die Internet-Dienstleistungsplattform.

1.100.000 €

Investiert

1277

Companisten

6,10 %

Angebotene Beteiligung

Hinweis
Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Folgen Sie uns

Kontakt
Ihr Ansprechpartner bei Fragen rund ums Investieren auf Companisto:
Andreas Riedel
Investor Relations

Kostenlose Rufnummer für Investoren

0800 - 100 26 70 (DE)
0800 - 10 02 67 (AT)
0800 - 10 02 67 (CH)

Servicezeiten von Mo-Fr 9-19 Uhr.

Companisto GmbH
Köpenicker Str. 154
10997 Berlin
TÜV geprüftes Online-Portal | Companisto
Quelle: Eigene Recherchen. Hierbei wurde u.a. auf Daten des Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) zurückgegriffen.
Investoren-Support
Um das vollständige Profil von AMERIA zu sehen, registrieren Sie sich bitte.
Schon registriert?    Log in