Cringle | Updates
Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Mehr
Von Malte Klussmann

Cringle – mit A/B-Tests zum Erfolg

Öffentlich
Öffentlich

Liebe Companisten,

thematisch passend zum Update von Dienstag möchten wir euch auch heute ein Update vorstellen, welches sich auf wichtige Kennzahlen unseres Produkts bezieht. Es geht um unseren Registrierungsprozess und wie wir durch intensive Vorbereitung und mehrere A/B-Tests eine 50%ige Steigerung unserer Conversion Rate erzielen konnten.

 

Herausforderung

Cringles Ziel ist es, mobile Zahlungen zwischen Freunden zu revolutionieren. Das Senden von Geld sollte genau so einfach wie das Versenden einer SMS sein. Die meisten Finanz-Apps verlangen vom Nutzer einen komplexen und komplizierten Registrierungsprozess. Eine Vielzahl von Information gilt es vom Nutzer abzufragen. Hierzu gehören meist Name, Adresse, Handynummer, E-Mail-Adresse, Passwort, PIN und nicht zuletzt die Kontodaten sowie deren Verifizierung. Der kritischste Punkt hierbei ist die komplexe Abfrage der Bankdaten. Um diese Hürde zu bewältigen, haben wir uns intensiv mit diesem Prozess auseinandergesetzt und haben dazu mehrere Variationen in einem A/B Test getestet.

 

Cringle - kompliziert vs. einfach

 

A/B Tests

Während unseres Registrierungsprozesses werden jederzeit nur die jeweils relevanten Daten vom Nutzer abgefragt. Beim wichtigsten Schritt, der Abfrage der Bankdaten, haben wir zwei verschiedene Varianten getestet. In Variante A wurde der Nutzer erst dann aufgefordert ein Konto hinzuzufügen, sobald er die erste Transaktion tätigen wollte. Variante B forderte die Eingabe der Bankdaten direkt während der Registrierung.

Unser Vorgehen während des A/B Tests sah wie folgt aus:

  1. Analyse des Registrierungsprozesses
  2. Hypothesenbildung & A/B-Testing-Konzept
    a.  Abfrage der Bankdaten vor der ersten Transaktion
    b.  Abfrage der Bankdaten während der Registrierung
  3. UI & Umsetzung der Testvarianten
  4. Durchführung des Tests
  5. Ergebnisauswertung
  6. Dauerhafte Umsetzung der Gewinnervariante

 

Über einen zweiten A/B Test haben wir dann die Akzeptanz unser neuen Direktanmeldung „Cringle Connect“ getestet. Diese neue Methode ermöglicht die eigene Bankverbindung direkt per Login in das Online-Banking hinzuzufügen und im gleichen Schritt zu verifizieren. Die alternative Variante verlangt die manuelle Eingabe der IBAN sowie des Kontoinhabers. Die Verifizierung wurde hierbei über eine 1-Cent Überweisung gelöst. Der Nutzer wird dann 1-2 Tage später aufgefordert, einen 6-stelligen Verifizierungscode aus dem Verwendungszweck der Überweisung innerhalb der App einzugeben und somit das hinterlegte Konto freizuschalten.

 

IBAN Eingabe vs. Cringle Connect

 

Zahlen, Ergebnisse, Entscheidungen

Nach einer mehrwöchigen Testphase erhielten wir ein für uns sehr überraschendes Ergebnis. Die Akzeptanz der Anmeldung über Cringle Connect erwies sich als deutlich höher als zuvor erwartet. Über 70% der Nutzer fügten auf diesem Wege ihre Kontoverbindung hinzu. Zusätzlich zeigten diese User eine erhöhte Bereitschaft, eine Transaktion zu tätigen. Die zweite große Überraschung war die hohe Bereitschaft zur vollständigen Bankdateneingabe noch während der Registrierung.

Letztendlich haben wir uns entschieden, beide Varianten der Kontoeingabe anzubieten. Der Nutzer wird nun direkt während der Registrierung zur Anmeldung im Online-Banking aufgefordert. Weiterhin wird die manuelle Eingabe als Alternative angeboten. So ist es nun möglich, sich innerhalb von unter 60 Sekunden vollständig zu registrieren.

 

Cringle Registrierungsprozess

 

50% mehr Anmeldungen!

Insgesamt konnten wir nach Abschluss der Testphase eine Steigerung an Neuanmeldungen von 50% feststellen. Im gleichen Zeitraum in dem zuvor 38% aller Installationen zu einem vollständig verifizierten Nutzer führten, sind es nun 57%.

Abschließend lässt sich feststellen, dass während der Produktentwicklung das eigene Bauchgefühl oft falsch liegt. Für das Produktteam von Cringle gehören A/B Tests zum Alltag. Viele unser Entscheidungen werden auf diese Weise getroffen. Die investierte Zeit und Ressourcen zahlen sich am Ende aus.

Euch allen ein schönes Wochenende!

 

Viele Grüße,

Malte



Kommentare

Das Kommentieren ist nur für registrierte Companisten möglich. Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können.

HINWEIS:

Crowdinvestings bieten große Chancen, sind jedoch Risikoinvestments. Im schlechtesten Fall besteht die Gefahr des Verlustes der gesamten Investition, Crowdinvestings sind daher nicht zur Altersvorsorge geeignet. Eine Nachschusspflicht besteht jedoch nicht. Das Risiko kann minimiert werden, indem man als Investor seinen Investmentbetrag auf mehrere Crowdinvestings verteilt und nicht alles in einem Crowdinvesting investiert. Diese Strategie wird häufig von professionellen Anlegern angewandt, da so das Risiko auf mehrere Investments gestreut wird. So können erfolgreiche Investments andere, weniger erfolgreiche Investments ausgleichen.

Bei den Beteiligungen der Companisten handelt es sich um (partiarische) Nachrangdarlehen. Dies sind unternehmerische Beteiligungen mit eigenkapitalähnlichen Eigenschaften. Im Falle einer Insolvenz oder einer Liquidation des Unternehmens werden die Companisten - genauso wie auch alle übrigen Gesellschafter des Unternehmens - erst nach allen anderen Fremdgläubigern aus der Insolvenzmasse oder Liquidationsmasse bedient. Man wird also in einem etwaigen Insolvenz- oder Liquidationsverfahren so behandelt wie jeder andere Gesellschafter des Unternehmens auch.

Die Informationen über die Unternehmen auf der Companisto-Website werden ausschließlich von den Unternehmen zur Verfügung gestellt. Die von den Unternehmen gemachten Prognosen sind keine Garantie für die zukünftige Entwicklung des Unternehmens. Crowdinvestings sind daher nur für Investoren geeignet, die das Risiko eines Totalausfalls des investierten Kapitals verkraften können. Die Entscheidung für ein Investment trifft jeder Investor unabhängig und eigenverantwortlich.

Anbieter und Emittent der Vermögensanlagen sind die jeweiligen Unternehmen. Companisto ist weder Anbieter noch Emittent der Vermögensanlage, sondern ist ausschließlich die Internet-Dienstleistungsplattform.

1482

Companisten

800.000 €

Investiert

8,89 %

Angebotene Beteiligung

Investment abgeschlossen

Zu den aktuellen Investmentchancen
Kontaktdaten
Cringle GmbH
Friedrichstr. 128
10117 Berlin
Deutschland

E-Mail: investor-relations@cringle.net
Webseite: www.cringle.net
Hinweis
Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Folgen Sie uns

Kontakt
Ihr Ansprechpartner bei Fragen rund ums Investieren auf Companisto:
Andreas Riedel
Investor Relations

Kostenlose Rufnummer für Investoren

0800 - 100 26 70 (DE)
0800 - 10 02 67 (AT)
0800 - 10 02 67 (CH)

Servicezeiten von Mo-Fr 9-19 Uhr.

Companisto GmbH
Köpenicker Str. 154
10997 Berlin
TÜV geprüftes Online-Portal | Companisto
Quelle: Eigene Recherchen. Hierbei wurde u.a. auf Daten des Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) zurückgegriffen.
Investoren-Support