Beach-Inspector | Updates

Von Beach-Inspector Team

Beach-Inspector startet Projekt in Kenia

Öffentlich
Öffentlich

Liebe Companisten,

herzlich Willkommen zum 12. Update von Beach-Inspector und dem ersten, nachdem wir uns gemeinsam mit Companisto für eine Verlängerung unserer Crowdinvesting-Kampagne entschieden haben. An dieser Stelle sagen wir „DANKE“ für das uns entgegengebrachte Vertrauen. Mehr als 600 Companisten haben bereits jetzt dafür gesorgt, dass wir unser Finanzierungsziel erreicht haben. „DANKE“ auch für die zahlreichen positiven Kommentare und Fragen, die uns seit Kampagnenstart erreicht haben. Wir freuen uns auf die nächsten Wochen mit Euch hier auf Companisto.

 

Toller Projekt-Start für Beach-Inspector in Kenia

Beach-Inspector auf Kenia

 

Beach-Inpector Kenya

 

Bereits in Update #02 „Beach-Inspetor erhält Großauftrag“ haben wir Euch über unser Erhebungs-Projekt und den Auftrag des Kenia Tourism Board informiert. Am Samstag vergangener Woche sind wir mit einem 7-köpfigen Team nun endlich losgeflogen, um die schönsten und wichtigsten Strände des ostafrikanischen Landes zu testen. Reise-Organisation, Betreuung vor Ort und die Kommunikation mit den Verantwortlichen sind zum Start des Projekts vorbildlich verlaufen. Unser Betreuer Daniel von Kenia Tourismus ist immer an unserer Seite, um uns bei allen Fragen und organisatorischen Herausforderungen zu unterstützen. Immer dort, wo unsere Beach-Inspectoren auftauchen, ist der Auflauf von Locals groß – vor allem wenn wir unsere Drohne starten.

 

Die Marketing-Kampagne von Kenia auf Beach-Inspector

Beach-Inspector vor Ort (Kenya)

 

Warum bezahlt ein Urlaubsland Beach-Inspector für die Erfassung seiner Strände? Eine Frage die uns oft gestellt wird. Die Antwort ist denkbar einfach. Wir zeigen potentiellen Urlaubern die „Strand-Kompetenz“ einer Destination. Kenia ist ein sehr gutes Beispiel dafür – denn das Land steht zuerst einmal für Safari, National-Parks und Kultur. Dass man diese Kenia-Klassiker hervorragend mit einem Strand-Urlaub kombinieren kann, wird durch die Arbeit von Beach-Inspector besonders gut herausgearbeitet. Es sind aktuell also speziell die Destinationen, in denen das Thema Strandurlaub noch erklärungsbedürftig ist, welche wir als Content- und Marketing-Kunden gewinnen können.

 

Beach -Inpector Lagebesrpechung

 

Neben der Stranderhebung wird Kenia im Jahr 2017 auch eine umfangreiche Marketing-Kampagne auf Beach-Inspector starten, um die Destination für Strandurlauber noch besser zu bewerben und möglichst viele Beach-Inspector-Nutzer von einem Strand-Urlaub in Kenia zu überzeugen.

 

Aktuell verhandeln wir mit weiteren spannenden Destinationen über ähnliche Projekte. Wir halten Euch dazu auf dem Laufenden. Soweit zum aktuellen Update von Beach-Inspector.

Herzliche Grüße aus Berlin und Kenia
Thomas, Kai & Anton



Fragen & Antworten

Hinweis

Investitionen in Startups und Wachstumsunternehmen bieten große Chancen, sind jedoch Risikoinvestments. Im schlechtesten Fall besteht die Gefahr des Verlustes der gesamten Investition, daher sind Investitionen in Startups und Wachstumsunternehmen nicht zur Altersvorsorge geeignet. Eine Nachschusspflicht besteht jedoch nicht. Eine Minimierung des Risikos kann vorgenommen werden, indem der Investor seinen Investmentbetrag in Startups und Wachstumsunternehmen diversifiziert und nicht den gesamten Investmentbetrag in ein Startup oder Wachstumsunternehmen investiert. Diese Strategie wird häufig von professionellen Anlegern angewandt, da so das Risiko auf mehrere Investments gestreut wird. So können erfolgreiche Investments andere, weniger erfolgreiche Investments ausgleichen.

Bei den Beteiligungen der Investoren über Companisto handelt es sich um (partiarische) Nachrangdarlehen. Dies sind unternehmerische Beteiligungen mit eigenkapitalähnlichen Eigenschaften. Im Falle einer Insolvenz oder einer Liquidation des Unternehmens werden die Investoren (Companisten) - genauso wie auch alle übrigen Gesellschafter des Unternehmens - erst nach allen anderen Fremdgläubigern aus der Insolvenzmasse oder Liquidationsmasse bedient. Man wird also in einem etwaigen Insolvenz- oder Liquidationsverfahren so behandelt wie jeder andere Gesellschafter des Unternehmens auch.

Die Informationen über die Unternehmen auf der Companisto-Website werden ausschließlich von den Unternehmen zur Verfügung gestellt. Die von den Unternehmen gemachten Prognosen sind keine Garantie für die zukünftige Entwicklung des Unternehmens. Investitionen in Startups und Wachstumsunternehmen sind daher nur für Investoren geeignet, die das Risiko eines Totalausfalls des investierten Kapitals verkraften können. Die Entscheidung für ein Investment trifft jeder Investor unabhängig und eigenverantwortlich.

Anbieter und Emittent der Vermögensanlagen sind die jeweiligen Unternehmen. Companisto ist weder Anbieter noch Emittent der Vermögensanlage, sondern ist ausschließlich die Internet-Dienstleistungsplattform.

750.000 €

Investiert

734 €

Durchschnittsinvestment

7,89 %

Angebotene Beteiligung

Hinweis
Der Erwerb der angebotenen Wertpapiere und Vermögensanlagen ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen. Ob es sich um ein Wertpapier oder eine Vermögensanlage handelt können Sie der Beschreibung der Investitionsmöglichkeit entnehmen.
Kontakt
Bei Fragen rund um das Investieren auf Companisto wenden Sie sich bitte an unser Service-Team:


Kostenlose Rufnummer für Investoren aus Deutschland:
0800 - 100 267 0

Companisto-Servicerufnummer:
+49(0)30 - 346 491 493

Wir sind Montags bis Freitags von
9 – 18 Uhr für Sie erreichbar.

Für Unternehmen
Für eine Finanzierung bewerben Beteiligungsmodell FAQ für Unternehmen
Investoren-Support
Um das vollständige Profil von Beach-Inspector zu sehen, registrieren Sie sich bitte.
Schon registriert?    Log in