CAR2AD | Updates
Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Mehr
Von CAR2AD Team

CAR2AD startet Kooperation mit Tagesspiegel

Öffentlich
Öffentlich

Liebe Companisten,

in unserem 2. Update senden wir euch Grüße aus unserer Werkstatt mit dem Thema Displays.

 

Displays bei CAR2AD auf dem Prüfstand

Denn um unsere geplante erste Serienproduktion vorzubereiten, testen wir alle in Frage kommenden Komponenten, welche wir verbauen möchten. Letzte Woche kam bei uns wieder eine Lieferung neuer Displays an, welche wir gleich auf Herz und Nieren getestet haben. Der Markt der Digital Signage Produkte wächst derzeit kontinuierlich und wir sind stets darauf bedacht die aktuellste und beste Technik einzusetzen. Sobald etwas Neues da ist, wird es von uns bestellt. Mit 2500 cd (Candela ist eine Maßeinheit für die Lichtstärke) sind diese an der maximal zulässigen Höchstgrenze angekommen, welche man im städtischen Raum an Helligkeit emittieren darf. Hier sind wir nun auf dem Standard, welcher auch bei den fest verbauten digitalen Flächen möglich ist.

Man muss dazu sagen, dass dies nur bei extrem sonnigen Tagen notwendig ist und die Helligkeit wie man es auch von seinem Smartphone kennt, gesteuert wird. Im Schnitt reichen die von uns bisher verwendeten 1000 candela Displays sehr gut aus. Wichtig ist vor allem, dass man antireflektierende Scheiben verwendet.

 

Die Vertriebskooperation mit dem Tagesspiegel beginnt

Auch beim Thema Vertrieb sind wir diese Woche wieder einen großen Schritt weiter gekommen. Gestern fand beim Tagesspiegel in Berlin mit dem Sales Teams für das Anzeigengeschäft eine Mitarbeiterschulung für unser Event Produkt statt. Über 30 Personen wurden von uns mit den Funktionalitäten unserer geänderten CAR2AD Bords vertraut gemacht, um es ihren lokalen Kunden für besondere Anlässe neben den Anzeigen in der Tageszeitung und auf den Online Kanälen des Tagesspiegels anbieten zu können.

 

CAR2AD startet Kooperation mit Tagesspiegel

 

Denn das Thema Außenwerbung ist für mittelständische Unternehmen immer ein Schwieriges. Bisher ist es meist nur mit sehr großen Budgets möglich Plakatkampagnen oder digitale Displaywerbung zu buchen. Diese sind sehr unflexibel und müssen mindestens für einen längeren Zeitraum (10-11 Tage) gebucht werden. Wenn also beispielsweise für eine Möbelhauseröffnung an einem Wochenende eine Sonderaktion beworben werden möchte, dann ist das bisher eigentlich für diese Kunden - laut Feedback von den Sales Mitarbeitern des Tagesspiegels - nicht möglich. 

Daher freuen wir uns, dass wir nun den lokalen Berliner Werbekunden eine flexibel und wesentlich günstigere Variante anbieten können als mit den bisherigen Optionen in der Außenwerbung. Und besonders in Kombination mit den Werbemöglichkeiten des Tagesspiegels stehen nun für kleine, mittelständische und große Unternehmen in Berlin die Türen der Werbemöglichkeiten weit offen.

Wir freuen uns sehr auf die Kooperation und auf unseren nächsten Auftrag am kommenden Wochenende.

 

Viele Grüße von

Eurem CAR2AD Team



Kommentare

Das Kommentieren ist nur für registrierte Companisten möglich. Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können.

HINWEIS:

Crowdinvestings bieten große Chancen, sind jedoch Risikoinvestments. Im schlechtesten Fall besteht die Gefahr des Verlustes der gesamten Investition, Crowdinvestings sind daher nicht zur Altersvorsorge geeignet. Eine Nachschusspflicht besteht jedoch nicht. Das Risiko kann minimiert werden, indem man als Investor seinen Investmentbetrag auf mehrere Crowdinvestings verteilt und nicht alles in einem Crowdinvesting investiert. Diese Strategie wird häufig von professionellen Anlegern angewandt, da so das Risiko auf mehrere Investments gestreut wird. So können erfolgreiche Investments andere, weniger erfolgreiche Investments ausgleichen.

Bei den Beteiligungen der Companisten handelt es sich um (partiarische) Nachrangdarlehen. Dies sind unternehmerische Beteiligungen mit eigenkapitalähnlichen Eigenschaften. Im Falle einer Insolvenz oder einer Liquidation des Unternehmens werden die Companisten - genauso wie auch alle übrigen Gesellschafter des Unternehmens - erst nach allen anderen Fremdgläubigern aus der Insolvenzmasse oder Liquidationsmasse bedient. Man wird also in einem etwaigen Insolvenz- oder Liquidationsverfahren so behandelt wie jeder andere Gesellschafter des Unternehmens auch.

Die Informationen über die Unternehmen auf der Companisto-Website werden ausschließlich von den Unternehmen zur Verfügung gestellt. Die von den Unternehmen gemachten Prognosen sind keine Garantie für die zukünftige Entwicklung des Unternehmens. Crowdinvestings sind daher nur für Investoren geeignet, die das Risiko eines Totalausfalls des investierten Kapitals verkraften können. Die Entscheidung für ein Investment trifft jeder Investor unabhängig und eigenverantwortlich.

Anbieter und Emittent der Vermögensanlagen sind die jeweiligen Unternehmen. Companisto ist weder Anbieter noch Emittent der Vermögensanlage, sondern ist ausschließlich die Internet-Dienstleistungsplattform.

235

Companisten

67.840 €

Investiert

13,21 %

Angebotene Beteiligung

38

Tage Fundingzeit übrig

Investieren

Letzte Investition: vor 1 Tag

Höchste Investition: 4.000 €

Daten

Beteiligungsquote je 5 € Investment

2.300.000 € (Mehr Informationen)

Unternehmensbewertung

100.000 €

Investmentschwelle

350.000 €

Finanzierungsziel

Probability of Default (Ausfallwahrscheinlichkeit)

Folgen Sie uns

Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter
Folge uns auf Google+
Folge uns auf YouTube
RSS Feed