KoRo | Updates

Von Constantinos Calios

Instagram als Markenaufbau und Umsatzkanal für KoRo

Öffentlich
Öffentlich

Liebe Companisten,

wir melden uns zurück mit unserem 20. Update. Wir möchten alle Companisten, die sich neu in unsere Runde gesellt haben, herzlich begrüßen. Wir bedanken uns vielmals für euer Investment und euer Vertrauen in unser Unternehmen. Wir können es kaum fassen, wie viele positiven Nachrichten von euch kommen und welchen Erfolg wir mit der Crowdinvestingkampagne haben. Das macht uns besonders stolz und motiviert uns einmal mehr, noch mehr Gas zu geben.

Heute kommt das Update von unserem Head of Marketing, Alex und es soll um Instragam als Brand-Building und Umsatzkanal für KoRo gehen.

Wir haben ja bereits mehrere Updates zum Thema Influencer-Marketing gegeben. Der heutige Beitrag fokussiert sich explizit auf unser Instagram-Profil und wie wir diesen für unseren Erfolg nutzen können.

Beginnen wir doch mal von vorne. Wieso ist Instagram so wichtig für uns?

Nicht jeder von euch wird es wissen, jedoch hat Facebook vor gut einem Jahr seinen Algorithmus umgestellt, wodurch sogenannte Business-Profile (wie z.B. unsere Facebook-Seite) immer mehr aus dem Feed der User verschwunden sind. Folgende Frage beschäftigte uns sofort: Wie kann man als Marke dort wieder hinkommen? Die Antwort war schnell klar: Wir müssen Geld in die Hand nehmen! Im Marketing spricht man auch davon, dass die “organische Reichweite auf Facebook tot ist.” Aufgrund dieses Wandels kommt Instagram ins Spiel! Dort haben Marken, wie wir, die Möglichkeit, unsere Follower immer noch ohne Geld in die Hand zu nehmen, zu erreichen und durch sog. Hashtags auch neue Follower und potentielle Kunden zu gewinnen, die bspw. nach #pfannkuchen suchen!

 

Welche Möglichkeiten hat eine Marke, wie KoRo, auf Instagram mit den Kunden/Followern in Kontakt zu treten?

Stories

Was ist das?
Eine einzelne Story kann aus verschiedenen Elementen bestehen: Fotos, 15 Sekunden Videos und Boomerangs können verwendet werden. Die eingestellten Fotos und Videos verschwinden nach 24 Stunden automatisch oder können als Highlight gespeichert werden.

Wie nutzen wir Stories?
Bei uns haben die Stories die vorrangige Aufgabe KoRo für die Kunden greifbar zu machen. So stellen wir bspw. das Team vor, erklären die Prozesse hinter den Kulissen und nutzen ebenfalls verfügbare Funktionen (z.B. Umfragen), um schnelles Feedback unserer Follower zu erhalten.

Posts

Was ist das?
Ein Post ist, ähnlich wie bei Facebook, ein Bild oder Video, welches man auf seinem Profil bzw. in seinem Feed mit seinen Followern teilt. Anders als bei Facebook wird bei Instagram ein hoher Wert auf die Verwendung von sog. Hashtags gelegt. Dadurch finden sich bspw. unter dem #pancakes, mehr als 8 Millionen Bilder auf Instagram. Der User kann die Hashtags dazu nutzen, für ihn spannende Beiträge zu finden und so neue Profile zu entdecken.

Wie nutzen wir Posts?
Instagram ist ein visuell geprägtes Medium. Aus diesem Grund ist der Content, den wir unseren Followern zeigen wollen, meistens ein umgesetztes Rezept. Unsere Kunden erhalten durch ein Post eine sofortige Inspiration, wie z.B. die Verwendung unserer Produkte. Zusätzlich machen wir einzelne Posts in denen wir Expertenwissen an unsere Kunden weitergeben wollen. Ein Beispiel finden Sie hier:

 

KoRo - Instagram Post

 

Darüber hinaus, präsentieren wir unseren 37,5k Followern neue Produkte, in Form eines Gewinnspiels oder bei Aktionen im Shop. Die Idee hinter dem Konzept ist, dass wir unserer Community eine Vielzahl an Vorteilen anbieten. Jeder einzelne Follower kann folglich bares Geld sparen, erlangt einzigartiges Produktwissen und kann zusätzlich noch Produkte gewinnen.

Direct Messages

Was ist das?
Wie bei Facebook oder jedem anderen sozialen Netzwerk können auch auf Instagram direkte Nachrichten an jeden User geschrieben werden. So kann ein einfacher direkter Austausch zwischen Kunden und Marke stattfinden.

Wie nutzen wir Direct Messages?
Zunächst ist erwähnenswert, dass uns täglich 20 bis 40 Nachrichten unserer Follower, mit Fragen zu Produkten aber auch Fragen zu unseren Grundsätzen, erreichen. Dieses Medium ist für uns ein ideales Tool für den Austausch mit unseren Followern und hilft gleichzeitig beim Verständnis der Kunden ungemein. Die Kommunikation ist eng und wir stoßen immer auf neue Herausforderungen oder auch neue Produktwünsche. Proaktiv nutzen mein Team und ich die Nachrichtenfunktion von Instagram vor allem, wenn ein Kunde einen Beitrag mit unseren Produkten gepostet hat. (Durch eine Markierung ist dies erkennbar) Wir Fragen dann nach Feedback und ob alles zur Zufriedenheit der Person war.

IGTV

Was ist das?
Seit Juni 2018 gibt es Instagram TV (IGTV). Mit IGTV ist es möglich, Videos mit einer Laufzeit bis zu einer Stunde hochzuladen. Statt des herkömmlichen 16:9-Formats, wird hierbei das 9:16-Format verwendet. Wer die App hat, wird merken, dass oben rechts auf einmal ein kleiner Fernseher zu sehen ist.

Wie nutzen wir IGTV?
Als Marke sind wir einer der ersten Nutzer von IGTV. Wir nutzen es vor allem um unseren Video Content zu unseren Produkten auch hier zu veröffentlichen und nicht nur auf YouTube, denn unsere Kunden und ein großer Teil der Zielgruppe verbringen Ihre Zeit ja bereits in der Instagram-App - wieso sollten wir dann nicht die Chance nutzen und die Aufmerksamkeit der User dort maximal nutzen?

 

Wie ist die generelle Strategie von KoRo auf diesem Kanal

Für uns ist Instagram als Plattform mehr als nur Likes, Follower und Kommentare! Für uns ist es ein Medium, welches uns erlaubt, näher an unseren Kunden zu sein, Wünsche entgegenzunehmen und gemeinsam an unschlagbaren Produkten zu feilen: Die Zukunft von KoRo gestalten wir gemeinsam. Indem wir miteinander kommunizieren und wir einzigartige Insights in das Verhalten unserer Kunden gewinnen.

Als Marke wollen wir uns von anderen distanzieren und einen Fokus auf die Verwendung der Produkte legen. Denn schlussendlich kauft man Lebensmittel, weil man Kochen, Backen oder etwas außerordentlich leckeres snacken will. Wenn man bspw. das Lieblingsgericht seiner Kindheit wiederfindet, kommen Emotionen in einem hoch und man möchte dieses Gefühl wieder erlangen. Diese Trigger wollen wir mit unseren Posts, die wir zusammen mit unseren Influencern erarbeiten, aktivieren.

Zusätzlich gehen wir den Weg unseren Newsfeed zu sortieren. Das bedeutet: Geht man auf das Profil koro_de, sieht man einen sortierte Auflistung unterschiedlicher Bereiche, die es dem User ermöglichen sollen die vielen Möglichkeiten, die das Sortiment von KoRo bietet, zu entdecken.

 

Zahlen und Fakten

Stand 28.08.2018 haben wir auf dem deutschen KoRo Account 37.563 Abonnenten. Wöchentlich rufen unser Profil über 7.000 User auf und in den Shop kommen durch den Link, der in unserer Beschreibung steht (Bild anbei) 1410 Personen. Seit dem 5. Juni haben wir über 1.600 neue Abonnenten auf koro_de gewinnen können und einen Wachstumsrate von knapp über 4%.

Wie im Auszug aus den Google Analytics zu sehen ist, haben wir im August über 3.000 Erstbesucher auf www.korodrogerie.de durch unsere Aktivitäten auf Instagram gewinnen können. Diese haben einen Umsatz von 4.500€ erzielt.

 

KoRo - Google Analytics

 

Ich hoffe dieses Update war ein guter Einblick in unsere Aktivitäten.

Liebe Grüße Alex und Kosta

 

 

 



Kommentare

Das Kommentieren ist nur für registrierte Companisten möglich. Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können.

Hinweis

Crowdinvestings bieten große Chancen, sind jedoch Risikoinvestments. Im schlechtesten Fall besteht die Gefahr des Verlustes der gesamten Investition, Crowdinvestings sind daher nicht zur Altersvorsorge geeignet. Eine Nachschusspflicht besteht jedoch nicht. Das Risiko kann minimiert werden, indem man als Investor seinen Investmentbetrag auf mehrere Crowdinvestings verteilt und nicht alles in einem Crowdinvesting investiert. Diese Strategie wird häufig von professionellen Anlegern angewandt, da so das Risiko auf mehrere Investments gestreut wird. So können erfolgreiche Investments andere, weniger erfolgreiche Investments ausgleichen.

Bei den Beteiligungen der Companisten handelt es sich um (partiarische) Nachrangdarlehen. Dies sind unternehmerische Beteiligungen mit eigenkapitalähnlichen Eigenschaften. Im Falle einer Insolvenz oder einer Liquidation des Unternehmens werden die Companisten - genauso wie auch alle übrigen Gesellschafter des Unternehmens - erst nach allen anderen Fremdgläubigern aus der Insolvenzmasse oder Liquidationsmasse bedient. Man wird also in einem etwaigen Insolvenz- oder Liquidationsverfahren so behandelt wie jeder andere Gesellschafter des Unternehmens auch.

Die Informationen über die Unternehmen auf der Companisto-Website werden ausschließlich von den Unternehmen zur Verfügung gestellt. Die von den Unternehmen gemachten Prognosen sind keine Garantie für die zukünftige Entwicklung des Unternehmens. Crowdinvestings sind daher nur für Investoren geeignet, die das Risiko eines Totalausfalls des investierten Kapitals verkraften können. Die Entscheidung für ein Investment trifft jeder Investor unabhängig und eigenverantwortlich.

Anbieter und Emittent der Vermögensanlagen sind die jeweiligen Unternehmen. Companisto ist weder Anbieter noch Emittent der Vermögensanlage, sondern ist ausschließlich die Internet-Dienstleistungsplattform.

379.800 €

Investiert

632

Companisten

8,33 %

Angebotene Beteiligung

Hinweis
Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Folgen Sie uns

Kontakt
Ihr Ansprechpartner bei Fragen rund ums Investieren auf Companisto:
Sascha Jung
Investor Relations

Kostenlose Rufnummer für Investoren

0800 - 100 267 0 (DE)
0800 - 100 267(AT / CH)

Servicezeiten von Mo-Fr 9-19 Uhr.

Companisto GmbH
Köpenicker Str. 154
10997 Berlin
Newsletter
Der E-Mail-Newsletter ist jederzeit mit einem Klick abbestellbar.
Quelle: Eigene Recherchen. Hierbei wurde u.a. auf Daten des Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) zurückgegriffen.
Investoren-Support
Um das vollständige Profil von KoRo zu sehen, registrieren Sie sich bitte.
Schon registriert?    Log in