Aresus Pharma GmbH | Updates

Von Sven Schimansky-Wabra

Aresus Pharma liegt über Plan

Öffentlich
Öffentlich

Liebe Investoren,

zunächst möchten wir uns für die bisherigen Investments und das damit verbundene Vertrauen bedanken. Uns beiden, Dr. Harrison und mir, bringt die Arbeit in der Aresus mit Veregen wirklich enorm viel Spaß, da wir uns tagtäglich darin bestätigt sehen, dass das Produkt erhebliches Optimierungs- und Wachstumspotenzial besitzt, welches bisher noch nicht im vollen Umfang genutzt wurde.

Das heutige Update möchten wir dazu nutzen, um Sie über die bisher stattgefunden Aktivitäten zu informieren.

In den letzten 2,5 Monaten lag der Fokus unserer Arbeit insbesondere auf zwei Themen: Vertrieb & Prozessoptimierung:

 

Vertrieb:

  • Mit den Vertragspartnern in China und Mexiko sind die Abstimmungen angelaufen.
  • Durch die Teilnahme an der CPhI in Shanghai (internationale Fachmesse der pharmazeutischen Industrie) konnte ein potenzieller Partner für Nord Afrika und die Türkei gefunden werden (CDA ist unterschrieben und Konditionen werden verhandelt).
  • Außerdem konnten wir Kontakt zu einem Russland-Experten aufnehmen, der uns unterstützen kann, Ware nach Russland zu importieren. Die Zulassung für Russland besteht bereits seit 2017, allerdings konnte diese bisher noch nicht genutzt werden.

 

Prozessoptimierungen:

  • Die Neuverhandlungen der Herstellverträge laufen wie geplant. Durch die Vereinheitlichung der Bestellprozesse können die Losgrößen von 60-240kg auf 600kg Bestellmenge erhöht und somit Kostenreduzierung erzielt werden.
  • Wir konnten ein eigenes Warenwirtschaftssystem mit einer direkten Anbindung an DATEV implementieren, um manuelle Schritte zu verhindern.

 

Zusammengefasst liegen wir mit unseren bisherigen Aktivitäten im bzw. sogar etwas über Plan, da wir mit Russland und Nordafrika weitere Absatzkanäle geschaffen haben, die im aktuellen Businessplan noch nicht enthalten sind. Auch gemessen am Umsatz und dem Ergebnis vor Steuern gehen wir aktuell davon aus, dass wir das im Business Plan dargestellte Jahresergebnis für 2019 mindestens erfüllen und voraussichtlich auch etwas übertreffen werden.

Ab 2020 werden wir dann, wie geplant, die Tätigkeiten zur Indikationserweiterung aufnehmen. Letzte Woche haben wir uns diesbezüglich bereits mit dem Wirkstofflieferanten in Japan getroffen. Das Highlight dieses Treffens war, dass wir vereinbaren konnten, dass wir den Wirkstoff auch für andere Indikationen, außerhalb der Dermatologie, in Studien nutzen können (Im aktuellen Vertrag zwischen Mitsui-Norin und Medigene war die Nutzung des Wirkstoffs auf die Dermatologie begrenzt). Da es an Universitäten bereits einige kleine Studien zur Nutzung des Wirkstoffs als Tablette gibt, sehen wir hier großes Potenzial in weiteren Indikationen. Aus unserer Sicht, aber auch aus externer Bewertungssicht stellt das einen großen Schritt dar.

Darüber hinaus hatte Dr. Harrison die Gelegenheit, mit Meinungsbildnern und Spezialisten auf dem Gebiet der Dermatologie zu sprechen. Im Allgemeinen haben alle angeboten, zusammenzuarbeiten, und insbesondere empfohlen, so bald wie möglich mit der Ausweitung der medizinischen Indikationen zu beginnen. Es wird ein klinischer Entwicklungsplan benötigt, der sich in Vorbereitung befindet.-

Wir hoffen, wir konnten Ihnen hiermit einen lebhaften Eindruck über die aktuellen Entwicklungen verschaffen. Falls Sie Fragen haben, beantworten wir Sie gerne hier im Kommentarbereich oder auch per Mail.

Da der Endspurt auf Companisto gestartet ist, bleiben nur noch wenige Tage, bis die Investitionsmöglichkeit geschlossen wird. Ab dem Erreichen des Investmentziels i.H.v. 700.000 EUR räumen wir noch einen Überzeichnungspuffer i.H.v. 200.000 EUR ein. Sobald die 900.000 EUR erreicht werden, wird die Investitionsmöglichkeit jedoch endgültig geschlossen.

 

Wir freuen uns über jeden weiteren Investor!

 

Beste Grüße

Sven Schimansky-Wabra



Fragen & Antworten

Das Kommentieren ist nur für registrierte Companisten möglich. Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können.

Hinweis

Investitionen in Startups und Wachstumsunternehmen bieten große Chancen, sind jedoch Risikoinvestments. Im schlechtesten Fall besteht die Gefahr des Verlustes der gesamten Investition, daher sind Investitionen in Startups und Wachstumsunternehmen nicht zur Altersvorsorge geeignet. Eine Nachschusspflicht besteht jedoch nicht. Eine Minimierung des Risikos kann vorgenommen werden, indem der Investor seinen Investmentbetrag in Startups und Wachstumsunternehmen diversifiziert und nicht den gesamten Investmentbetrag in ein Startup oder Wachstumsunternehmen investiert. Diese Strategie wird häufig von professionellen Anlegern angewandt, da so das Risiko auf mehrere Investments gestreut wird. So können erfolgreiche Investments andere, weniger erfolgreiche Investments ausgleichen.

Bei den Beteiligungen der Investoren über Companisto handelt es sich um (partiarische) Nachrangdarlehen. Dies sind unternehmerische Beteiligungen mit eigenkapitalähnlichen Eigenschaften. Im Falle einer Insolvenz oder einer Liquidation des Unternehmens werden die Investoren (Companisten) - genauso wie auch alle übrigen Gesellschafter des Unternehmens - erst nach allen anderen Fremdgläubigern aus der Insolvenzmasse oder Liquidationsmasse bedient. Man wird also in einem etwaigen Insolvenz- oder Liquidationsverfahren so behandelt wie jeder andere Gesellschafter des Unternehmens auch.

Die Informationen über die Unternehmen auf der Companisto-Website werden ausschließlich von den Unternehmen zur Verfügung gestellt. Die von den Unternehmen gemachten Prognosen sind keine Garantie für die zukünftige Entwicklung des Unternehmens. Investitionen in Startups und Wachstumsunternehmen sind daher nur für Investoren geeignet, die das Risiko eines Totalausfalls des investierten Kapitals verkraften können. Die Entscheidung für ein Investment trifft jeder Investor unabhängig und eigenverantwortlich.

Anbieter und Emittent der Vermögensanlagen sind die jeweiligen Unternehmen. Companisto ist weder Anbieter noch Emittent der Vermögensanlage, sondern ist ausschließlich die Internet-Dienstleistungsplattform.

Eigenkapital
765.655 €

Investiert

Hinweis
Der Erwerb der angebotenen Wertpapiere und Vermögensanlagen ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen. Ob es sich um ein Wertpapier oder eine Vermögensanlage handelt können Sie der Beschreibung der Investitionsmöglichkeit entnehmen.
Kontakt
Bei Fragen rund um das Investieren auf Companisto wenden Sie sich bitte an unser Service-Team:


Kostenlose Rufnummer für Investoren aus Deutschland:
0800 - 100 267 0

Companisto-Servicerufnummer:
+49(0)30 - 346 491 493

Wir sind Montags bis Freitags von
9 – 18 Uhr für Sie erreichbar.

Für Unternehmen
Für eine Finanzierung bewerben Beteiligungsmodell FAQ für Unternehmen
Investoren-Support
Um das vollständige Profil von Aresus Pharma GmbH zu sehen, registrieren Sie sich bitte.
Schon registriert?    Log in