Weitere Startups
Gesetzlicher Hinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

Beloren | Übersicht

Beloren ist das erste privat finanzierte, verschreibungspflichtige Medikament über Companisto.
Pitchvideo


Mit Beloren hat die Degode das patentgeschützte, verschreibungspflichtige Medikament Skinoren zur Behandlung von Akne und Rosacea nachentwickelt (Generikum). Die Entwicklung ist so gut, dass mittlerweile 5 EU-Zulassungsbehörden bestätigt haben uns ohne aufwendige Studien in die Zulassung zu lassen. Der Vertrieb für die EU ist bereits gesichert: Der Vertriebspartner Aristo garantiert in den ersten 5 Jahren nach der Zulassung Mindestabnahmemengen und damit einen Gesamtumsatz von mind. 2,5 Mio. Euro.

Degode Key Investment Facts Beloren

 

Das Pharma-Unternehmen Degode ist der erste deutsche Generika-Hersteller im Crowdinvesting und geht damit neue Wege.

Das Produkt Beloren ist ein erstattungsfähiges und verschreibungspflichtiges Medikament gegen Akne und Rosazea. Degode ist der erste Hersteller, der dieses Medikament als Generikum (wirkstoffgleiche Kopie eines Medikaments) des bis Ende 2018 patentgeschützten Originals in der EU anbietet.

Das Originalprodukt Skinoren generiert einen jährlichen weltweiten Umsatz in über 70 Ländern von ca. 150 Mio. Euro. Dem weltweiten Markt für Akne-Medikamente wird ein Marktwachstum von 75% (aktuell: 3,1 Mrd. Dollar weltweit) prognostiziert.

Degode ist es bereits jetzt gelungen, einen Vertriebsvertrag mit dem großen deutschen Pharma-Unternehmen Aristo abzuschließen.

Der Vertriebsvertrag garantiert Degode ab Markteinführung in den ersten 5 Jahren für die 11 umsatzstärksten EU-Länder eine festgelegte Mindestabnahmemenge und damit einen Gesamtumsatz von mindestens 2,5 Mio. Euro.

Für die exklusiven Vertriebsrechte erhält Degode von Aristo darüber hinaus eine Anzahlung sowie die Option, diese Vertriebsrechte nach 5 Jahren für die 11 Länder zu verkaufen. Außerdem laufen aktuell Lizenzverhandlungen mit USA & Brasilien.

Normalerweise ist der Zulassungsprozess bei Generika sehr aufwändig, denn die Entwicklung benötigt mehrere Jahre Zeit und verursacht Kosten im zweistelligen Millionenbereich.

Hinzu kommt, dass die Chance einer Zulassung durch das BfArM (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte) im ersten Anlauf sehr gering ist.

Degode ist es gelungen, eine Rezeptur so nah am Originalprodukt zu entwickeln, dass die EU-Behörden auf die üblichen langjährigen Studien mit einem Aufwand i.H.v. 14 Mio. Euro verzichten.

 

Degode - Zulassungsprozess Beloren
 

Als finaler Schritt steht nun ein letzter Test in Form einer größeren Validierungscharge (größtmögliche Charge, die vergleichbar mit der späteren kommerziellen Größe steht) aus.

Da die Produktion auf die Abnahmemengen und benötigten Chargengrößen abgestimmt ist, ist Degode in der Lage wesentlich kostengünstiger als das Original produzieren zu können.

Die großen Generikahersteller sind diesem Markt gegenüber risikoscheu und konzentrieren sich hauptsächlich auf Medikamente mit Umsätzen im Bereich von mind. 500 Mio. Euro (Blockbuster).

 

Degode - Top 3 Generika Hersteller

 

Hinter Degode steht der Gründer Sven Schimansky-Wabra, der mit mehr als 8 Jahren Erfahrung in der Pharmaindustrie bereits erfolgreich ein Generikum mit 5 Formulierungen in der Skin Care zur Zulassungsreife gebracht hat.

Durch ihre Mitarbeit im Beirat unterstützen ihn außerdem mehrere Experten aus dem Pharma-Bereich, wie Prof. Markus Veit, Prof. Martin Sieber und Dr. Francisco Harrison.

Gemeinsam mit den Companisten möchte Degode den letzten Schritt bis zur Zulassung des Medikaments gehen und als erster Generika-Hersteller einen lukrativen Markt bedienen sowie auf hohe und sichere Umsätze für die nächsten 5 Jahre blicken.