Weitere Startups
Gesetzlicher Hinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

TripRebel | Übersicht

Pitchvideo


Von der EU-Kommission als “Bestes Startup 2015” ausgezeichnet, ermöglicht es TripRebel Reisenden, Hotels zu buchen und von nachträglichen Preissenkungen im Markt zu profitieren. Intelligente Algorithmen prüfen jeden Tag die ursprüngliche Buchung: Sinkt der Hotelpreis im Nachhinein, erstattet TripRebel die volle Differenz oder sichert kostenfreie Upgrades.

Key_Investment_Facts_TripRebel

 

 

Der Einsatz von Informationstechnologien hat die Hotelbranche in den letzten Jahren komplett verändert. Hotels verfügen heute über moderne Systeme, die Preise, Auslastung und Profitabilität ständig optimieren. Analysen zeigen, dass 8 von 10 Hotels ihre Preise in den letzten 30 Tagen vor Anreise mehrmals ändern. Für Reisende wird daher die Wahl eines passenden Hotels für einen guten Preis immer schwieriger.

Reisende haben durch die Intensivierung des Suchaufwands ihr Verhalten dementsprechend angepasst. Laut einer Studie von GfK in Partnerschaft mit Google verbringen Reisende in Deutschland im Schnitt 24 Tage online, bevor eine endgültige Entscheidung für ein bestimmtes Hotelangebot fällt. Trotzdem bezahlen ca. 80% aller Reisenden am Ende zu viel für ihr Hotelzimmer.

Portale wie Trivago können das Problem nicht lösen. Sie zeigen nur den besten Preis, der im Augenblick der Suche aktuell ist. Nur eine Momentaufnahme der Preislage wird dort geliefert. TripRebel dagegen nimmt den Markt und die sich ändernden Preise als Film auf. Sinkt der Preis nach der Buchung, wird automatisch der alte Tarif storniert und auf das neue Angebot umgebucht. Somit liefert TripRebel den zehnfachen Preisvorteil herkömmlicher Preisvergleichsportale.

 

Last_Minute_Deals_mit_TripRebel

 

Mit dieser Innovation hat TripRebel weltweit Schlagzeilen gemacht. Vom Wall Street Journal  als “Startup der Woche” ausgewählt und die The New York Times hat die Beta-Version von TripRebel 2014 als eine der “hottest travel saving tips” bezeichnet. Mitte 2015 kam die größte Auszeichnung, als die Europäische Kommission TripRebel als “Bestes Startup 2015” auserkoren hat. Darüber hinaus hat TripRebel schon strategische Investoren wie den ProSiebenSat.1 Accelerator und erfahrende Business Angels gewonnen.

 

 EU-KOmission_kürt_TripRebel_zum_besten_Startup_2015

 

TripRebel hat jedoch nicht nur Auszeichnungen vorzuweisen, sondern kann bemerkenswerte Geschäftsentwicklungen vorweisen. Der Buchungsumsatz ist nach der offiziellen Einführung im Q4 2014 mit 147% pro Quartal gestiegen. Die Besucherzahl hat sich im gleichen Zeitraum noch stärker entwickelt und beträgt derzeit 10.000 Besucher pro Monat.

Die Wachstumskurve wird in 2016 weiter beschleunigt. TripRebel wurde aus mehr als 300 Startups selektiert, um am ProSiebenSat.1 Accelerator teilzunehmen. Das bedeutet, TripRebel hat nicht nur einen starken strategischen Partner gewonnen, sondern verfügt nun auch über ein Mediabudget von 500.000€. Damit wird TripRebel in Q1 2016 mit seiner ersten TV-Kampagne Millionen Menschen in Deutschland erreichen.

 

Abbildung Wachstum Buchungsvolumen

 

Und nicht nur deutsche Reisende interessieren sich für TripRebel. Seit Einführung haben ausländische Besucher, insbesondere aus den USA, 53% des gesamten Website-Traffic ausgemacht. Das bestätigt, dass TripRebel ein international skalierbares Produkt hat.

 

Abbildung_Verteilung_Kunden_TripRebel

 

Auch Hotels können in Zukunft von unserer Plattform profitieren. Mit der Skalierung des Geschäfts helfen wir Hotels, die Nachfrage besser zu verwalten. Wenn sie freie Kapazitäten haben, können Hotels unseren Kunden diese Zimmer als mögliche Upgrades anbieten. Nur diese speziellen Kunden können den rabattierten Preis sehen. Damit können die Hotels es vermeiden, den Marktpreis kaputt zu machen.

 

Individualisierte_Angebote

TripRebel arbeitet mit einem der größten Hotelanbieter der Welt zusammen. Im Augenblick sind bereits 200.000 Hotels weltweit in unserem Portal verfügbar. Mit dieser Integration können wir eine sehr gute Auswahl von Hotels zu wettbewerbsfähigen Preisen anbieten. Die Integration weiterer Anbieter ist für Mitte 2016 geplant und soll das Hotelinventar auf 500.000 erhöhen.

 

Mit_vier_Schritten_zum_besten_Angebot

 

Bucht ein Reisender ein Hotel über TripRebel, wird im gleichen Augenblick ein kostenlos stornierbarer Tarif dazugebucht.

Nun beginnt der Optimierungsprozess. Bis zum Anreisetag fragt der Suchalgorithmus täglich die Preislage ab. Werden bessere Angebote im Markt gefunden, wird zunächst überprüft, ob eine vorteilhafte Stornierung des alten Tarifs möglich ist. Ist dies der Fall, wird zuerst der bessere Tarif dazu gebucht und sofort danach der alte Tarif storniert. Diese kurzfristige Redundanz stellt sicher, dass der Reisende immer eine gültige Buchung im System hat.

Der Reisende bekommt den gesamten Preisnachlass zurückerstattet bzw. wird über zusätzliche Hotel-Upgrades per E-Mail informiert. Beim Preisnachlass haben Reisende auch die Option, einen Teil des Betrages an die Welthungerhilfe für den Wiederaufbau von Nepal zu spenden.

 

Liste_mit_Lieblingshotels

 

Darüber hinaus können unsere Kunden auf Basis individueller Wünsche und Preisvorstellungen mehrere, maßgeschneiderte Hotels in einer Favoritenliste speichern. Wird davon ein Hotel zunächst fest gebucht, hält TripRebel die weiteren Vergleichshotels als Umbuchungs-Optionen offen.

 

Einzigartige_Favoritenliste_mit_TripRebel

 

Wenn eines der Vergleichshotels seine Preise senkt, informiert TripRebel den Reisenden per E-Mail. Gefällt ihm das neue Angebot, so kann er es sich mit einem Knopfdruck sichern. Dieser Zustimmungsvorgang ist nur notwendig, wenn der Reisende von einem Hotel auf ein anderes umgebucht wird. 

 

Upgrades_mit_nur_einem_Klick

 

Durch die Erstellung von Favoritenlisten erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass eine Preissenkung auftritt. Bei Auswahl eines Hotels kann der Reisende mit 31% Wahrscheinlichkeit eine Preissenkung von durchschnittlich 16% erwarten. Bei 5 Hotels erhöht sich die Wahrscheinlichkeit einer Preissenkung auf über 86% und der Betrag der Preissenkung auf ca. 20% des ursprünglichen Preises.

 

Große_Hotelübersicht_erhöht_Wahrscheinlichkeit_für_Upgrades

Das Hotelinventar und die Angebote auf der TripRebel-Webseite sind Ergebnisse vertraglicher Vereinbarungen zwischen TripRebel und großen, weltweiten Hotelanbietern. Somit steht TripRebel zunächst nicht in direkter Verbindung mit einzelnen Hotels oder Hotelketten.

Das Geschäftsmodell von TripRebel ist simpel. Für jedes gebuchte Hotel bekommt TripRebel eine Provision zwischen 5 und 15% vom entsprechenden Hotelanbieter. Die Provision bezieht sich immer auf den endgültigen Hotelpreis, was heute im Schnitt 395€ beträgt. 

Die Provision wird in der Regel nach Abreise der Gäste vom entsprechenden Hotelanbieter an TripRebel ausgezahlt. Für stornierte Buchungen erhält TripRebel keine Provision.

 

Pool_Mood_Pic

Im Unterschied zu herkömmlichen Preisvergleichsportalen erzeugt unser System Transparenz des Hotelangebots über einen ganzen Zeitraum und nicht nur zum Augenblick der Buchung.

Das Ergebnis ist eindeutig: Während herkömmliche Preisvergleichsportale am Buchungstag eine Ersparnis von durchschnittlich nur 1,8% zur Verfügung stellen, ist TripRebel in der Lage, seinen Kunden bis zum Anreisetag bis zu 20% Preisersparnis zu sichern.

 

Preisdynamik_im_Markt

 

Darüber hinaus ist die Möglichkeit, konstant bei verschiedenen Hotels nach Ersparnissen zu suchen, einmalig auf der Welt. 

 

Revolution_in_der_Hotelbuchung

In einem so großen und wettbewerbsstarken Markt ist profitable Kundengewinnung der Schlüssel für eine erfolgreiche Skalierung. Dafür sind insbesondere zwei Kennzahlen extrem wichtig: CPA, der sogenannte “Cost per Acquisition”, d.h. die Kosten, um einen Kunden zum Erstkauf zu bewegen, und CLV, der sogenannte “Customer Lifetime Value”, d.h. wie viel TripRebel mit jedem gewonnenen Kunden erwirtschaftet.

Mit diesen beiden Kennzahlen im Fokus baut TripRebel seine Kundenanzahl mittels PR, Social Media-Aktivitäten, Advertorials, Display-Werbung und Kooperationen aus. Die Optimierung dieser Kanäle hat dazu beigetragen, dass beide Kennzahlen (CPA und CLV) sich äußerst positiv entwickeln.

Der CPA hat sich seit der Einführung der ersten Marketingkampagnen in Q2-2015 um 10% reduziert. Darüber hinaus hat sich der durchschnittliche Kassenbon von 180€ auf 395€ erhöht. Die hohe Kundenzufriedenheit, gemessen anhand des Industrie-Standards NPS (Net Promoter Score), treibt die Wiederkaufsrate auf 32% und lässt den CLV stark wachsen.

 

Mood_Pic_Urlaub

 

Die wichtigste Zielgruppe sind “Young Professionals”, die häufig Städtereisen in Destinationen wie London, Dubai oder New York planen, wo für unseren Service optimale Bedingungen bestehen: Eine große Anzahl von Hotels in einem dynamischen Markt mit größeren Preisschwankungen.

 

Ersparnis_durch_TripRebel

 

Diese Reisen sind aufgrund von Arbeitsverpflichtungen im Voraus geplant. Diese Reisenden haben ein hohes Bildungsniveau, ein hohes Haushaltseinkommen und noch kein Kind. Daraus resultiert eine erhöhte Frequenz von Reisen und die Präferenz für 3- bis 4-Sterne-Hotels.

 

Zielgruppe_Young_Professionals

 

Für die aktive Vermarktung ist Deutschland unser erster Fokus, aber das Konzept lässt sich weltweit anwenden.

Der globale Hotel-Sektor hat ein Volumen von 709 Mrd. Euro, davon kommen 177 Mrd. Euro aus den drei Fokusmärkten von TripRebel (USA, UK und Deutschland). Davon werden 32 Mrd. Euro von Urlaubsreisenden über Hotelbuchungsplattformen und Preisvergleichsportale wie TripRebel online gebucht.

Die Wachstumsperspektiven im Online-Hotelbuchungsmarkt sind ausgezeichnet. Laut Google werden in Deutschland über 50% der Hotelbuchungen noch offline gemacht. Das ist einer der Gründe, warum der Markt in Ländern wie Deutschland zweistellig wächst.   

 

 Marktgröße

 

Was wir bisher erreicht haben:

 

  • Buchungsportal mit 200.000 verfügbaren Hotels aufgebaut
  • 206.000 € Buchungsvolumen von Q1 bis Q3 2015
  • 147 % Buchungsvolumen-Wachstum pro Quartal
  • Erhöhung des durchschnittlichen Kassenbons von 180€ (Q4 2014) auf 395€ (Q3 2015)
  • Höhere Kundenzufriedenheit gemessen durch Industrie-Standard NPS (Net Promoter Score). TripRebel erreicht Index 57 (Benchmark: Apple 62 / TripAdvisor 29 / Booking.com 25)
  • 32 % Wiederkaufsrate
  • 14.000 Facebook-Fans
  • Anschluss an das Netzwerk zweier führender Startup Acceleratoren (Startupbootcamp & ProSiebenSat.1 Accelerator)

 

Unsere nächsten Meilensteine:

 

  • TV-Kampage auf Sendern der ProSiebenSat.1-Gruppe
  • Skalierung in 2016 auf 9 Mio.€ Buchungsvolumen
  • Aufbau zweier weiterer Marketing-Kanäle (Google & Affiliates)
  • Weitere Internationalisierung (UK & USA)
  • Verbesserung und Verfeinerung der Such-Algorithmen
  • Vollständige Integration 2-3 weiterer Hotelanbieter
  • Verstärkung des Teams durch weitere 5 Mitglieder

Die Mittel sollen in erster Linie genutzt werden, um TripRebel bekannter zu machen. Zudem wollen wir in unsere Kerntechnologie, die Preisverfolgung auf Zeit, weiter investieren. Darüber hinaus sind Investitionen in die Verstärkung des Kundenservices notwendig, um die hohe Kundenzufriedenheit trotz starker Skalierung zu gewährleisten.

 

Investment-Stufe 1: ab 100.000,00€

Bei Erreichen dieser Stufe planen wir, vor allem ins Marketing zu investieren.

Das bedeutet: Aufbau eines weiteren Marketing-Kanals für die Förderung weiteren Wachstums. Zunächst würde Google-Werbung sich dafür als Komplement zur schon geplanten und finanzierten TV-Werbung anbieten. 

 

Investment-Stufe 2: ab 400.000,00€

Auch hier liegt aus unserer Sicht der Fokus darin, weiter in die Erhöhung der Bekanntheit von TripRebel zu investieren. Neben dem Aufbau von Google-Werbung planen wir, auch Affiliate-Netzwerke als zweiten Marketing-Kanal hinzuzufügen. Neben dem Einstellen eines Mitarbeiters im bereits oben genannten Fachbereich soll es einen neuen Programmierer und einen Kundensupport-Mitarbeiter geben. Der Programmierer wird sich ausschließlich auf die Weiterentwicklung des Such-Algorithmus konzentrieren, während der Kundensupport-Mitarbeiter hilft, die erhöhten Kundenanfragen zu bearbeiten. 

 

Investment-Stufe 3: 700.000,00€

Die Investitionen im Bereich Marketing bleiben der stärkste Fokus. Neben dem Aufbau der oben genannten Marketing-Kanäle planen wir auch in die Weiterführung unserer TV-Kampagne zu investieren. Weitere zwei Team-Mitglieder werden dazu benötigt. Ein weiterer Programmierer kümmert sich um die Weiterentwicklung des Buchungsportals (Frontend), während ein weiterer Kundensupport-Mitarbeiter das Team stärkt.

 

Investment-Strategie

TripRebel hat strategische Investoren und erfolgreiche internationale Business Angels gewinnen können:

Startupbootcamp, einer der Top-Startup-Acceleratoren in Europa, ist durch die Teilnahme von TripRebel im 2014-Programm in Amsterdam am Unternehmen beteiligt. Es verfügt über ein breites Netzwerk an Mentoren, Investoren und Partnern und berät TripRebel in allen Themen rund um den Geschäftsaufbau.

Darüber hinaus sind Julian Hönig, Designer bei Apple in California, Lutz Bethge, ehemaliger CEO von MontBlanc, und zwei weitere internationale Business Angels aus dem Startupbootcamp-Netzwerk an TripRebel beteiligt.

Vor Kurzem hat TripRebel den ProSiebenSat.1 Accelerator als strategischen Investor gewonnen. ProSiebenSat.1 stellt TripRebel durch die Teilnahme an seinem Accelerator-Programm das notwendige Know-How in Bezug auf die Skalierung von B2C-Geschäftsmodellen zur Verfügung.

 

Investoren_und_Business_Angels

Carlos Borges (Gründer & CEO), Jahrgang 1981, wuchs in Brasilien auf und verbringt daher gerne seine Zeit an den schönsten Plätzen der Erde. Seiner Leidenschaft folgte der Bachelor in BWL mit Tourismusschwerpunkt in Brasilien. Nach einem MBA-Abschluss in International Marketing, den Carlos im süddeutschen Reutlingen an der ESB Business School absolvierte, arbeitete er im Marketing-Team von Colgate-Palmolive. Heute trägt Carlos als CEO die Verantwortung für das Geschäft und die Finanzierung von TripRebel.

Dr. Gernot Supp (Gründer & Chief Scientist) wurde 1976 geboren und interessierte sich schon früh für die Rätsel des menschlichen Lebens. Er studierte Biologie an der Universität Graz und promovierte anschließend im Bereich Gehirn- und Neurowissenschaften. Unter anderem arbeitete er am Max-Planck Institut in Leipzig. Als Neurowissenschaftler ist er es gewohnt, Milliarden von Datensätzen zu analysieren und so genannte Time Series-Analysen zu erstellen. Diese Technik, gepaart mit seiner Leidenschaft fürs Reisen, setzt er bei TripRebel ein, um Hotelpreise zu analysieren. Als Chief Science Officer ist er für die Datenauswertung und den Algorihtmus-Aufbau verantwortlich, um den TripRebel-Kunden den Service des besten Hotelzimmer-Preises anbieten zu können.

Pepijn Schoen (Tech Lead) hat einen Master-Abschluss in Computer Science und über 5 Jahre Berufserfahrung. Er war CTO in Residence bei Startupbootcamp Amsterdam, einem der besten Startup Accelerators in Europa. Darüber hinaus arbeitete Pepijn in der Vergangenheit mit Technologie für Virtual Reality und Simulationen für Kernfusions-Reaktoren.

Valentino Borghesi (Creative Director) hat Kommunikation & Design in Mailand studiert. Er ist in der Druckerei seiner Eltern aufgewachsen und hat ein unglaubliches Gespür für Ästhetik und Funktionalität. Darüber hinaus war Valentino vor TripRebel mit vielen Startups in Italien und im Ausland involviert.

 

 Team-Bild

TripRebel zählt aktuell zu den erfolgversprechendsten Unternehmen Deutschland und hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten.

 

2015:

  • "Best European Start-up" der Europäischen Kommission bei den Tech All Stars 2015
  • Gewinner des SXSW Interactive 2015 in der Kategorie Travel & Mobility
  • einer von 12 Finalisten beim Phocuswright Award

 

2014:

  • 1. Platz bei Startups@Reeperbahn des Spiegel Online Mediapreis, dotiert mit einem Mediabudget in Höhe von 100.000 Euro
  • einer von drei Finalisten beim KLM Award
  • einer von zehn Finalisten bei „Startup of the year 2014“ von „Deutsche Start-ups“
  • Alumni des Startupbootcamp Amsterdam Accelerator-Programms. Der Accelerator hilft Firmen in der Anfangsphase mit Definition der Marktpositionierung, Produktentwicklung und Abschluss der ersten Finanzierungsrunde.
  • Teilnehmer des ProSiebenSat.1 Accelerator-Programm. Der Accelerator fördert bereits solide aufgestellte B2C Startups bei Skalierung des Geschäfts mit der Nutzung von TV-Werbung als Hebel.  
  • Gefördert von der IFB mit 100.000€ für die Entwicklung innovativer Technologien.
  • Mitglied des Partnerboards des Know-Centers der TU Graz, ein Kompetenzzentrum für Entwicklung von Big Data Technologien in Kooperation mit Firmen. Weitere Mitglieder sind z.B. Siemens, Infineon, APA, Hyperwave.

 

Abbildung_Travel_Innovation_Summit

Produktverbesserung

Der Aufbau eines Buchungsportals, das in unterschiedlichlisten Browser-Typen und Versionen funktioniert und sich sowohl am Desktop, Tablet und Mobilgerät optimal darstellen lässt ist eine immense Herausforderung. Deswegen freuen wir uns sehr über jeden Hinweis auf mögliche Probleme oder Fehldarstellung von Informationen. Insbesonders wichtig sind die Mitteilung von Browser-Typen, Version und Gerät damit wir die Lösung schnell entwickeln können.

 

Headhunting

Um das Wachstum aufrecht zu erhalten, Skalierung und Internationalisierung weiter voran zu treiben und die Technologie zu verfeinern investieren wir gezielt in den weiteren Aufbau des Teams. Deswegen freuen wir uns sehr auf Hinweise oder Vorstellung möglicher Kandidaten. Einen Überblick über die gesuchten Profile findet ihr hier.

 

Spread the word!

Liken, sharen, kommentieren...wir sind sehr stark auf Facebook, Twitter und Instagram aktiv und freuen uns über jegliche Form der Partizipation von euch.

 

TripRebel_Mood_Pic

Companisto
Um das vollständige Profil von TripRebel zu sehen, registrieren Sie sich bitte oder loggen Sie sich ein.
Jetzt registrieren
Schon registriert?   

Hinweis

Der Erwerb der angebotenen Wertpapiere und Vermögensanlagen ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen. Ob es sich um ein Wertpapier oder eine Vermögensanlage handelt können Sie der Beschreibung der Investitionsmöglichkeit entnehmen.
Kontakt
Bei Fragen rund um das Investieren auf Companisto wenden Sie sich bitte an unser Service-Team:


Kostenlose Rufnummer für Investoren aus Deutschland:
0800 - 100 267 0

Companisto-Servicerufnummer:
+49(0)30 - 346 491 493

Wir sind Montags bis Freitags von
9 – 18 Uhr für Sie erreichbar.