livekritik.de | Updates
This investment carries considerable risks and may lead to a complete loss of the capital invested. More
By Rod

Beteiligung, Reichweite, Erfolg: Warum es bei livekritik.de auf den Einzelnen ankommt

Public
Public

livekritik.de | Companisto

 

Liebe Companisten,

vielen Dank für die über 40.000 Euro, die Ihr in gut zehn Tagen Crowdinvesting bereits in livekritik.de investiert habt! Euer Vertrauen ehrt uns und wir sind von Euren über 100 Kommentaren begeistert, die uns zeigen, dass wir auch inhaltlich auf dem richtigen Weg sind.

Von der Crowd, für die Crowd – finanziell und inhaltlich

Wie auch die einzelnen Aussagen zeigen, ist livekritik.de ein Projekt der Community! Als erstes Kulturmedium auf einer CrowdInvesting-Plattform liegt unser Ansatz anders als bei vorherigen Startups. Denn bei livekritik.de kann man nicht nur finanziell Teilhaber werden, sondern auch an der inhaltlichen Entwicklung ganz persönlich mitwirken. Die Mischung aus einem für alle Beteiligten vorteilhaftem und hoch skalierbarem Geschäftsmodell und dem hohen gesellschaftlichen Nutzwert, den die Öffnung des Kulturdiskurses bedeutet, kommt offensichtlich gut an!

Die Kraft der Community – Beispiele und Wettbewerbsvorteile

Die Einbindung der Crowd ist also entscheidend. Das Bedürfnis nach Meinungsaustausch hat zum so genannten Web 2.0 geführt und ist im Kulturbereich ebenso hoch wie bisher vernachlässigt. Blogcommunitys wie die Huffington Post sind mittlerweile sehr angesehene und wirtschaftlich erfolgreiche Meinungsmedien. Im Februar 2011 übernahm AOL die Online-Zeitung für über 300 Millionen Dollar, ein Jahr später erhielt sie den Pulitzer Preis.

Die bekannten, klassischen Bewertungsplattformen für Konsumgüter, Orte oder Reiseziele sind das andere Beispiel erfolgreicher Portale, deren Inhalt von den Usern generiert wird. Amazon, Holidaycheck, Qype/Yelp und Moviepilot wären hier zu nennen, erfolgreiche Unternehmen und gleichzeitig begehrte Investitionsobjekte.

livekritik.de vereint beide Ideen. Die Grundlage ist natürlich die Veranstaltungsbewertung, das Interesse der User geht aber darüber hinaus. Wir nehmen uns das Marketing-Modell der Online-Zeitung Huffington Post zum Vorbild für unseren nachhaltigen Reichweitenaufbau. So haben wir bereits unabhängige Blogger für uns gewinnen können, die ihre Bewertungen auf livekritik.de einbringen. Auch wenn diese Blogger ihr eigenes Medium haben, steigert ihr Engagement bei uns die Reichweite ihrer Beiträge und Meinungen. Unsere Community findet dafür diese Rezensionen gebündelt bei uns und kann direkt mit ihnen interagieren. Darüber hinaus werden wir in Ballungsräumen Kooperationen mit den gut verankerten Kulturinitiativen schließen, wie wir das in Berlin und Brandenburg bereits getan haben, z.B. mit dem Theaterclub mit über 25.000 Mitgliedern. Unser Vorteil: Sofortige Reichweite in die Kernzielgruppen.

Über allem aber steht die Erkenntnis, dass die Kraft der Community entscheidend ist. Die Meinung der Besucher ist es, die alles andere antreibt.

livekritik.de in den Medien – die Diskussion der Idee

Die aktuelle Zeitungskrise, die Debatte um das Leistungsschutzrecht aber auch die Erfolgsgeschichte der Huffington Post: die Medienlandschaft verändert sich derzeit grundlegend und livekritik.de geht im Kulturbereich vorne weg. In einem Gastbeitrag auf meinstartup.com wird beschrieben, wie sich Kulturkommunikation verändern wird:

„Die Idee hinter livekritik.de: Kulturbesucher besprechen und bewerten von ihnen besuchte Theaterstücke, Konzerte, Shows und Ausstellungen. Der Fokus wird also nicht auf Hotels (z.B. holidaycheck), regionale Geschäfte (z.B. qype) oder Kinofilme (z.B. moviepilot) gelegt, sondern auf Inszenierungen. Dabei ist es heutzutage selbstverständlich, dass Onlinebewertungen vor einer Kaufentscheidung herangezogen werden. Schon 64 % der Deutschen vertrauen solchen Empfehlungen (Nielson, 2012). Und der Markt für Empfehlungsmarketing ist weiter hoch interessant: Erst vor wenigen Wochen wurde qype für rund 50 Mio. Euro an den amerikanischen Konkurrenten Yelp verkauft.“

In einem Interview mit foerderland.de beschreibt Gründer Rod Schmid, warum das CrowdInvesting auf Companisto auch die Idee insgesamt voranbringt:

Es ist immer eine Herausforderung, Leute von einer neuen Idee zu überzeugen, weil die Beharrungskräfte in Deutschland stark sind. Aber nichts ist bekanntlich so stark, wie eine Idee, für die die Zeit gekommen ist. Und das beweisen u. a. die bis jetzt über 180 Investoren und die über 100, oft begeisterten Kommentare auf der Companisto-Plattform. Die Zeit ist reif, Kulturkommunikation neu zu denken.

Wachstum

Die Community wächst. Nicht nur konnten wir infolge des Crowdinvestings unsere Reichweite bei Facebook merklich steigern, auch die Zahl der Neuanmeldungen auf unserem Portal nimmt deutlich zu. Damit gebührt erneut unser Dank den schon über 200 Companisten, die sich offensichtlich nicht nur finanziell, sondern auch inhaltlich bei uns beteiligen. Zudem haben wir seit Beginn der Kampagne neue Anfragen möglicher (teilweise sehr großer) Medienpartner und Veranstalter erhalten, mit denen wir jetzt Gespräche führen. 

Ausblick

Was wir in den nächsten Tagen vorhaben: livekritik ist EUER Portal und IHR seid die, die es mit Leben füllen und bestimmen, wofür es stehen soll! Um unsere gemeinsame Idee zu verbreiten, schickt uns Eure Slogans, Sprüche, Fotos oder Videos! Schreibt und zeigt uns, was livekritik.de für EUCH ausmacht! Mit Euren Ideen wollen wir dann livekritik.de sichtbar machen, online und offline und in allen möglichen Formaten!

Als kleinen Dank für die Teilnahme verlosen wir:

2x2 Karten für Platonow im Thalia Theater Hamburg am 14. Dezember! U.a. mit dem Schauspieler des Jahres 2011, Jens Harzer!
2x2 Karten für Cavewoman im Theaterhaus Stuttgart am 30. Dezember!
1x2 Premierenkarten für Irish Celtic am 26. Dezember im Admiralspalast in Berlin!

Einsendeschluss ist der 12.12.2012 um 12 Uhr und bitte bei der Mail an service@livekritik.de die gewünschte Stadt angeben. Hier die Details: http://www.livekritik.de/blog/mitmachen-und-freikarten-fuer-berlin-hamburg-stuttgart-gewinnen

Wir freuen uns, wenn Ihr Euren Freunden davon berichtet, mit uns bei Facebook und Twitter Wirbel macht oder Euch mit Vorschlägen für virale Aktionen einbringt. Wir haben uns für die nächste Zeit einiges ausgedacht und sind gespannt und offen für weitere Ideen von Euch!

Herzliche Grüße

Euer Team von livekritik.de



Comments

Only registered Companists can comment. Please log in to leave a comment.

NOTE:

Investments in crowdfunding projects offer great opportunities, but they are risk investments. In the worst case, the entire investment amount may be lost. Consequently, these investments are unsuitable for retirement plans. However, there is no obligation to make further contributions. Investors can minimize their risk by splitting their investment amount between crowdfunding campaigns rather than investing all of it in one crowdfunding campaign. Professional investors often follow this strategy because it causes the risk to be distributed among several investments. In this way, successful investments can balance other less successful investments.

The shares of the Companists are subordinated profit-participating loans (partiarische Nachrangdarlehen). Such loans are shares in a business with similar characteristics as equity. If the company becomes insolvent or is liquidated, the claims of the Companists – just like those of all other shareholders of the company – will be satisfied from the assets in the insolvency or the assets in liquidation only after the claims of all other external creditors have been satisfied. Thus, Companists are treated like any other shareholder of the company during insolvency or liquidation proceedings.

The company information published on the Companisto website is provided solely by the companies. The projections made by the companies do not guarantee successful development of the company in the future. Consequently, crowdfunding investments are suitable only for those investors who can cope with the risk of a total loss of the capital invested. Investors make their own independent investment decisions and bear all risks themselves.

The investments are provided and issued by the individual companies. Companisto is neither the provider nor the issuer of the investments, but solely the internet service platform.

521

Companists

80,525 €

Invested

10.07 %

Share offered

Contact Details
livekritik Gesellschaft für Kommunikation und Kultur mbH
Rosa-Luxemburg-Damm 1
15366 Neuenhagen bei Berlin
Deutschland

Phone: +49 (0) 33 42 / 30 81 69 - 0
Email: service@livekritik.de
Website: www.livekritik.de
Please note
The acquisition of this asset involves considerable risks and can lead to the complete loss of the assets used.

Follow us

Contact Us
Your contact for all questions about investing on Companisto:
Andreas Riedel
Investor Relations

Toll-free phone number for investors

0800 - 100 26 70 (DE)
0800 - 10 02 67 (AT)
0800 - 10 02 67 (CH)

Service hours Mo-Fr 9 a.m.- 7 p.m.

Companisto GmbH
Köpenicker Str. 154
10997 Berlin
TÜV geprüftes Online-Portal | Companisto
Source: Own research. Based on data from the German Private Equity and Venture Capital Association - BVK, among others.
Investor Support