von Roland Christoph Panter

Erfolg: Companisto startet 100. Finanzierungsrunde

3 Minuten Lesezeit
Gefällt mir
Erfolg: Companisto startet 100. Finanzierungsrunde

Wer über Startups spricht, spricht über die Realisierung von Geschäftsideen. So war das auch im Sommer 2012, als Tamo Zwinge und David Rhotert in Berlin die Crowdinvesting-Plattform Companisto gründeten. Eine Finanzinnovation, die erstmals in Deutschland eine völlig neue Form der Unternehmensfinanzierung ermöglichte, das Crowdinvesting. Große Finanzierungssummen, samt der mit dem Investment verbundenen Chancen und Risiken, werden dabei auf die Schultern vieler Companisten verteilt – so heißen die Crowd-Investoren bei Companisto. 

Eine spannende Gründergeschichte, die am 2. Mai 2018 mit dem Start der hundertsten Finanzierungsrunde einen weiteren bedeutenden Meilenstein erreicht. Entsprechend stolz sind Zwinge und Rhotert, denn Companisto hat viele Erfolge vorzuweisen. Über 1.100 Arbeitsplätze sind durch Investitionen auf der Plattform entstanden. Fast 50 Millionen Euro wurden dort bereits investiert. Die Plattform wächst beständig, über 83.000 Companisten sind inzwischen bei Companisto registriert. Sie finanzieren gemeinsam Unternehmensbeteiligungen zwischen 100.000 Euro und 2,5 Millionen Euro, immer häufiger auch als Co-Finanzierung mit bekannten Venture Capital Gesellschaften und Business Angels.

Jubiläumsrunde: Prelovee digitalisiert Secondhand-Modehandel

Die Jubiläums-Finanzierungsrunde auf Companisto wird vom bereits mehrfach ausgezeichneten Startup Prelovee bestritten. Dahinter stecken die beiden Gründerinnen Stephanie Neumann und Swantje Pawlitschek. Sie haben die erste Suchmaschine speziell für Secondhand-Luxusmode entwickelt. Schon heute sind 30 Partnershops mit 1,5 Millionen Produkten und 500 Marken im Sortiment. Für weitere Innovationen und das Wachstum des Startups sollen in der Crowdinvesting-Kampagne 400.000 Euro über Companisto eingeworben werden.

Aus tollen Ideen wirtschaftliche Erfolge machen

Nach wie vor ist das Thema Unternehmensgründung in Deutschland kein einfaches Geschäft, weiß David Rhotert: „Viele hervorragende Gründungsideen drohen noch immer an der mangelnden Phantasie und Risikobereitschaft von Banken und Förderlandschaft zu scheitern. Genau das ist der Grund, warum es Companisto gibt. Wir wollen es Gründerinnen und Gründern ermöglichen, ihre Geschäftsideen umzusetzen. Unabhängig von ihrem sozialen Hintergrund. Unabhängig davon, in welchen Netzwerken sie sich bewegen.“

Ein Engagement, dass man auch in der lebendigen Berliner Startup-Infrastruktur zu schätzen weiß. Dr. Stefan Franzke, Geschäftsführer der Wirtschafts- und Technologieförderung Berlin Partner sagt dazu: „Seit Jahren sammeln Startups in Berlin das meiste Geld ein, knapp 70 Prozent, 2,96 Milliarden Euro, wurden allein im vergangenen Jahr in Berliner Unternehmen investiert. Und wir wissen, dass Crowdinvesting ein wichtiger Baustein der Startupfinanzierung ist. Deshalb freuen wir uns, mit Companisto den Marktführer am Standort zu haben, gratulieren zu dieser beeindruckenden Erfolgsgeschichte und wünschen auch für die nächsten 100 Finanzierungsrunden allen Beteiligten viel Erfolg.“


 

EMPFOHLENE ARTIKEL



Fragen & Antworten

Das Kommentieren ist nur für registrierte Companisten möglich. Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können.

Hinweis
Der Erwerb der angebotenen Wertpapiere und Vermögensanlagen ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen. Ob es sich um ein Wertpapier oder eine Vermögensanlage handelt können Sie der Beschreibung der Investitionsmöglichkeit entnehmen.
Kontakt
Bei Fragen rund um das Investieren auf Companisto wenden Sie sich bitte an unser Service-Team:


Kostenlose Rufnummer für Investoren aus Deutschland:
0800 - 100 267 0

Companisto-Servicerufnummer:
+49(0)30 - 346 491 493

Wir sind Montags bis Freitags von
9 – 18 Uhr für Sie erreichbar.

Für Unternehmen
Für eine Finanzierung bewerben Beteiligungsmodell FAQ für Unternehmen
Investoren-Support