Marktkapitalisierung

Marktkapitalisierung

Die Marktkapitalisierung (auch Börsenkapitalisierung genannt, Englisch: market capitalisation) beschreibt den aktuellen Marktwert eines börsennotierten Unternehmens und gehört zu den wichtigsten Kennzahlen für Anleger. Da die Aktienkurse ständig schwanken, verändert sich auch der Marktwert des Unternehmens. Mithilfe der Marktkapitalisierung kann man stets den aktuellen Unternehmenswert berechnen. Sie errechnet sich aus der Anzahl der Aktien multipliziert mit dem aktuellen Aktienkurs.

Nehmen wir beispielsweise an, dass ein Unternehmen 1 Mio. Aktien ausgegeben hat und der Aktienkurs derzeit bei 50 Euro liegt. Dann berechnet sich die Marktkapitalisierung dieses Unternehmens wie folgt: Marktkapitalisierung = Anzahl der Aktien x Aktienpreis = 1.000.000 x 50 € = 50.000.000 €. Das Unternehmen wäre also zu diesem Zeitpunkt 50 Mio. Euro wert.

Was können Anleger von dieser Kennzahl ableiten? Zunächst können sie auf Rückschlüsse auf die Größe des Unternehmens ziehen. Als Daumenregel gilt: Je höher die Marktkapitalisierung, desto größer ist der dahinter stehende Konzern. Ausnahmen bestätigen die Regel: Etwa wenn ein Unternehmen so effektiv wirtschaftet und so großes Zukunftspotenzial aufweist, dass Investoren die Aktien mit einem hohen Aufschlag belohnen, was wiederum die Marktkapitalisierung hochtreibt.

Als Beispiel sei hier der Automobil-Hersteller Tesla genannt, dessen Marktkapitalisierung die des etablierten Konkurrenten BMW im Juni 2017 überstieg, obwohl Tesla nur einen Bruchteil der Autos produziert, die der deutsche Autobauer jedes Jahr vom Band lässt. Hintergrund war ein starker Anstieg des Tesla-Aktienpreises, getrieben durch die Spekulation der Investoren, dass Elektroautos die Zukunft sind und Tesla im Rennen um künftige Marktanteile als Sieger hervorgehen wird.

Die Marktkapitalisierung spielt auch eine wichtige Rolle bei der Gewichtung einzelner Aktien in einem Börsenindex. Dabei werden in der Regel jedoch nur die Aktien in Streubesitz zur Berechnung herangezogen, während Aktien von Großaktionären unberücksichtigt bleiben. Dieses Prinzip gilt sowohl für den Deutschen Aktien Index (DAX) als auch für ausländische Aktienindices wie den britischen FTSE 100.  

Unternehmen, deren Aktien in einen Aktienindex aufgenommen werden, erhalten mehr Aufmerksamkeit durch Investoren. Diese gesteigerte Aufmerksamkeit verbunden mit einer hohen Marktkapitalisierung erhöhen die Liquidität der Wertpapiere, denn Anleger können Aktien eines renommierten Großkonzerns leichter wieder abstoßen als die eines relativ unbekannten Aktienunternehmens.

Hinweis
Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Folgen Sie uns

Kontakt
Ihr Ansprechpartner bei Fragen rund ums Investieren auf Companisto:
Sascha Jung
Investor Relations

Kostenlose Rufnummer für Investoren

0800 - 100 267 0 (DE)
0800 - 100 267(AT / CH)

Servicezeiten von Mo-Fr 9-19 Uhr.

Companisto GmbH
Köpenicker Str. 154
10997 Berlin
Newsletter
Der E-Mail-Newsletter ist jederzeit mit einem Klick abbestellbar.
TÜV geprüftes Online-Portal | Companisto
Quelle: Eigene Recherchen. Hierbei wurde u.a. auf Daten des Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) zurückgegriffen.
Investoren-Support