Crowdfunding

Crowdfunding

Beim Crowdfunding (zu Deutsch: Schwarmfinanzierung) richtet sich ein Mensch mit einem Projektvorschlag an ein breites Publikum auf der Suche nach finanzieller Unterstützung. Viele Menschen haben eine gute Idee für ein Unternehmen, ein Produkt oder ein Projekt, aber ihnen fehlt das nötige Geld zur Umsetzung. Sie suchen deshalb über das Internet die Unterstützung der sogenannten Crowd (Zu Deutsch: Menschenmenge), die ihnen bei der Beschaffung des Geldes helfen soll.

Beim Crowdfunding stellen viele Menschen jeweils einen kleinen Betrag bereit, um ein Projekt zu verwirklichen. Insgesamt gibt es zwei unterschiedliche Modelle des Crowdfunding: spendenbasiertes und gegenleistungsbasiertes Crowdfunding. Beim spendenbasierten Crowdfunding schließen sich viele Menschen zusammen, um ein bestimmtes, meist karitatives oder künstlerisches Projekt, zu finanzieren. Dabei gibt es keine Gegenleistung monetärer Art. Diese Form des Crowdfunding ist also mit einer Art Spende zu vergleichen.

Gegenleistungsbasiertes Crowdfunding ist dem spendenbasierten Crowdfunding sehr ähnlich, doch hier wird die Crowd für ihre Unterstützung auf nicht-monetäre Art belohnt. Da diese Form des Crowdfunding häufig für Kunstprojekte genutzt wird, erhalten die Unterstützer danach ein Exemplar der Musik-CD, ein T-Shirt oder ein Exemplar des Films.

Auch Startups in einer sehr frühen Phase nutzen gegenleistungsbasiertes Crowdfunding. Sie haben zu diesem Zeitpunkt in der Regel noch kein fertiges Produkt, sondern erst ein Konzept. Häufig stammen die Startups aus dem Hardware-Bereich und bringen eine Idee für ein Produkt mit, dass sie gern entwickeln möchten. Die Crowd besteht oftmals aus Technik-Pionieren, die sich als Erste für Neuentwicklungen begeistern. Das Startup kann auf diesem Weg Vorbestellungen annehmen und die Crowdinvestoren der ersten Stunde mit den ersten Exemplaren belohnen.

Für die Entwicklung eines Prototyps kann Crowdfunding daher durchaus Sinn ergeben, da die Gründer an Kapital kommen, aber dafür keine Anteile oder Gewinnbeteiligungen abgeben müssen. Crowdfunding kann für sie ein erster Markttest sein, ob das Produkt auch auf genügend Nachfrage trifft. Wenn der Prototyp dann fertig ist und es darum geht, ein Unternehmen aufzubauen, eignet sich Crowdinvesting als Finanzierungsmittel.

Hinweis
Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Folgen Sie uns

Kontakt
Ihr Ansprechpartner bei Fragen rund ums Investieren auf Companisto:
Andreas Riedel
Investor Relations

Kostenlose Rufnummer für Investoren

0800 - 100 26 70 (DE)
0800 - 10 02 67 (AT)
0800 - 10 02 67 (CH)

Servicezeiten von Mo-Fr 9-19 Uhr.

Companisto GmbH
Köpenicker Str. 154
10997 Berlin
TÜV geprüftes Online-Portal | Companisto
Quelle: Eigene Recherchen. Hierbei wurde u.a. auf Daten des Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) zurückgegriffen.
Investoren-Support